Kindergarten: Der erste Tag vom Rest deines Lebens
Merken
Drucken

Der erste Tag vom Rest deines Lebens

Lesedauer: 2 Minuten

Das Leben wird nie mehr so schön, wie es am letzten Kindergartentag war, schreibt Mikael Krogerus. Aber auch nie so schlimm wie damals befürchtet.

Text: Michael Krogerus
Illustration: Petra Dufkova / Die Illustratoren

Am Abend vor ihrem letzten Kindergartentag bekam unsere Tochter plötzlich Fieber. Mit letzter Kraft hatte sie sich noch ihre Lieblingskleider für ihren Abschlusstag herausgelegt: Ballett-Tütü, graue Strumpfhose, lila Schuhe, Engelsflügel – bevor sie auf dem Sofa zusammenkroch wie ein junger Hund. Sie hustete, weinte, fieberte.

Ich verstand sofort. Morgen beginnt der erste Tag vom Rest deines Lebens, dachte ich. Und du willst es mit aller Kraft verhindern. Ich legte meine Hand auf ihre heisse Stirn. Du hast recht, dachte ich, dein Leben wird nie mehr so schön wie im Kindergarten. Nie mehr wirst du den ganzen Tag einfach nur mit Freunden spielen. Nie mehr wirst du vor Glück quietschen, weil du an der Reihe bist mit «Geschirr abtragen». Nie mehr wirst du dich vormittags so verausgaben, dass du dich mittags schlafen legen musst, um dann nachmittags wie neugeboren aufzuwachen und weiterzumachen.

Du wirst nicht für das bewertet, was du machst, sondern wie gut du es machst im Vergleich mit anderen.

Alle anderen werden dich in diesem Punkt belügen, fuhr ich in Gedanken fort, aber ich denke, es ist nur fair, dir zu sagen, was du eh schon ahnst: Du wirst deine Freunde nie wiedersehen (wir zogen kurz darauf ins Ausland). Und es wird etwas Neues auf dich zukommen, was sich «Erwartungshaltung» nennt. Man wird in der Schule Dinge von dir erwarten und dich ausschliesslich danach bewerten, ob du sie erfüllst oder nicht. Ich weiss, es klingt verrückt, aber du wirst nicht für das bewertet, was du machst, sondern wie gut du es machst im Vergleich mit anderen. Ja, man wird dich mit anderen vergleichen. Und du wirst dich vergleichen, du wirst dieses Prinzip so sehr verinnerlichen, dass du anfangen wirst, dich selbst zu hassen.

Unsere Tochter hatte die Augen geschlossen, den Kopf auf ihr Schafs­kissen gebettet. Sie atmete gleichmässig. War sie eingeschlafen? Meine Gedanken gingen zurück zu meinem ersten Schultag. Wir wurden nach vorne gebeten. Jedes Kind erhielt einen Blumenstrauss. Anschliessend marschierten wir in den Klassenraum.

Ich war aufgeregt wie noch nie zuvor in meinem Leben. Was man wohl macht in der Schule? Ich war bereit für alles, ausser Wasserfarbenmalen. Eine Tätigkeit, der wir – ich hatte den Rudolf-Steiner-Kindergarten besucht – einmal die Woche nachgegangen waren und gegen die ich eine tiefe, existenzielle Abneigung entwickelt hatte. Als wir ins Klassenzimmer gingen, stand auf jedem Tisch ein grosses Wasserglas. Ein Teil von mir wollte in diesem Moment sterben – am ersten Tag gleich Wasserfarbenmalen?! Unser Lehrer ergriff das Wort: «Alle Kinder stecken nun ihren Blumenstrauss ins Wasserglas.»  Ich lernte an diesem Tag etwas sehr Wichtiges: Das Leben wird nie wieder so schön, wie es mal war. Aber auch nie so schlimm, wie du befürchtest.

Am nächsten Morgen war unsere Tochter wie durch ein Wunder wieder gesund. Sie zog ihre Lieblingskleider an, schnallte sich ihre Engelsflügel um und nahm meine Hand. Sie sang den ganzen Weg zum Kindergarten. Ihr letzter Tag wurde ihr schönster.

Dieser Artikel stammt aus dem «Kindergartenheft 2. Jahr/Frühling» mit dem Titel «Tschüss Chindsgi» und wendet sich an Eltern von Kindergartenkindern des zweiten Jahres. Bestellen Sie jetzt eine Einzelausgabe!

Mikael Krogerus
ist Autor und Journalist. Der Finne ist Vater einer Tochter ­und eines Sohnes und lebt in Basel. Von 2013 bis 2023 war er Kolumnist für das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi.

Alle Artikel von Mikael Krogerus

Lesen Sie mehr zum Thema Kindergarten

Elternblog
Warum tanzt er denn nicht?
Ausgerechnet am Tag seines grossen Theaterauftritts hat der Sohn unseres Kolumnisten Lukas Linder einen Ausschlag.
Väter: 6 Eigenschaften, die Männer zu einem guten Vater machen
Entwicklung
6 Eigenschaften, die Männer zu einem guten Vater machen
Viele Eltern teilen sich heutzutage die Familienarbeit – zum Wohl des Kindes, denn Väter erziehen anders als Mütter.
2024_06 Pilauts-Bahnen-Familienausflug
Advertorial
Pilatus – Familienerlebnisse in Stadtnähe
Die Pilatus-Bahnen AG bietet mit ihrem vielseitigen Freizeitangebot «2132 Möglichkeiten über Meer».
Schulstart: Die neue Rolle der Eltern
Elternbildung
Schulstart: Die neue Rolle der Eltern
Beim Übertritt an die Primarschule brauchen Eltern in der Erziehung viel Feinfühligkeit und Beziehungsstärke. Was ist damit gemeint?
24-04-gefühle-umgang-kindergarten-kiga-elternmagazin-stefanie-rietzler-fabian-grolimund-hk.png hg
Entwicklung
So lernt Ihr Kind, seine Gefühle zu regulieren
Erstes Kindergartenjahr: Wie Eltern ihr Kind dabei unterstützen können, Emotionen wie Wut, Freude oder Angst zu regulieren.
Lernen
Wie unsere Kinder politisch fit werden
Damit unsere Kinder ihre politische Verantwortung dereinst wahrnehmen können, müssen sie darin geschult werden – schon im Kindergarten.
Kindergarten
Unsere Lieblingstexte 2023 aus den Kindergarten-Heften
Viermal im Jahr erscheint die Sonderausgabe zum Kindergarten. Die Redaktion hat für Sie die schönsten Texte und Zitate 2023 ausgewählt.
Mikael Krogerus Kolumnist
Elternblog
Warum Sie Ihrem Kind vorlesen sollten
Mikael Krogerus über seine Freude am Vorlesen, was es ihm und seinen Kindern bringt und warum Eltern sich dabei gleich selbst austricksen.
Gesellschaft
Was tun, wenn das Kind lispelt?
Lispeln kommt bei Kindern im Kindergartenalter häufig vor und zählt zu den weniger schweren Sprechstörungen. Eine Abklärung ist aber wichtig.
Mut entwickeln und Ängste überwinden
Erziehung
Wie wird mein Kind mutig?
Eltern wünschen sich mutige Kinder. Mut zeigt sich auf verschiedene Weise. Was hilft einem Kind, mutig zu werden? Und wie können Eltern es unterstützen?
Schule wir kommen
Kindergarten
Schule – wir kommen!
Mütter und Väter spielen beim Übertritt in die erste Klasse eine wichtige ­Rolle. So können Sie Ihr Kind ­achtsam dabei begleiten.
«Es gibt nicht reife oder ­unreife, sondern einfach ­unterschiedliche Kinder»
Entwicklung
«Es gibt nicht reife oder ­unreife Kinder – nur ­unterschiedliche»
Die Entwicklungspsychologin Claudia M. Roebers sagt, was Kinder wirklich brauchen, um ihr Potenzial zu entfalten – und was nicht.
Elternbildung
Hilfe, mein Kind und seine Freundin sind so frech!
Ein Vater erlebt eine mühsame Situation und grenzt sich scharf ab. Nun plagt ihn sein schlechtes Gewissen. Das sagt unser Expertenteam.
Aktionen
Mengenangaben: Kindergartenmagazine Schuljahr 2024/25
Kindergartenmagazine: Hier können Sie für beide Jahrgänge, die im neuen Schuljahr benötigte Anzahl Exemplare erfassen.
Elternbildung
Wenn Kinder dauernd streiten
In manchen Familien gibt es sehr häufig Konflikte zwischen den Kindern. Wie sollen Eltern dabei eingreifen?
Elternbildung
Was tun, wenn die Geburi-Einladung Ängste auslöst?
Eine Mutter befürchtet, ihr Sohn könnte sich bei einer Geburtstagsparty in einer Indoor-Spielhalle verletzen. Sie überlegt sich, die Einladung abzulehnen. Das sagt unser Expertenteam.
Kindergarten
So lernt Ihr Kind den Umgang mit seinen Emotionen
Wie Kinder emotionale Fähigkeiten entwickeln und was Eltern tun können, um sie dabei zu unterstützen.
Medien
Gamen ist nicht so schlimm, wie Sie denken
Computerspiele sind in vielen Familien verpönt oder gar verboten. Dabei können Kinder beim Gamen einiges lernen.
Kindergarten
Kinderbilder im Netz – darauf sollten Eltern achten
Der erste Chindsgi-Tag! Das möchte man als Eltern teilen. Schnell ist der Schnappschuss veröffentlicht. Sollte man das wirklich tun?
Wut im Bauch: So lernen Kinder ihre Emotionen zu regulieren
Entwicklung
So unterstützen Sie Ihr Kind im Umgang mit Gefühlen
Gefühlsregulation bei Kindern: Dieser Prozess ist an die Hirnentwicklung gekoppelt – und kann von den Eltern unterstützt werden.
Schwieriger Start im Kindergarten: Nachdenkliches Kind
Gesellschaft
Schwieriger Start im Kindergarten?
Jedem sechsten Kind fällt der Kindergarteneintritt schwer. Wenn Kinder Mühe mit Veränderungen haben, sprechen Wissenschaftler von einer ­Verhaltenshemmung.
Familienleben
Zwillinge getrennt auf verschiedenen Schulstufen
Wie es für eine Familie ist, wenn ein Zwillingspaar aus einem Kindergärtner und einem Schüler besteht. Ein Vater berichtet.
Kindergarten
Neue Sonderhefte für Eltern von Kindergarten-Kindern
Ist Ihr Kind erfolgreich im Kindergarten gestartet? Und: Wie können Eltern ihr Kind auf den Eintritt in die 1. Klasse vorbereiten? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die beiden Kindergarten-Sonderhefte.
Medien
Vom Spielzeug zum Arbeitsgerät
Im Kindergartenalter dienen das Tablet oder Handy der Eltern den Kleinen nur zum Spass. Ab der Primarschule ändert sich das.
Kiga2-Swisscom-Eltern-Regeln-Medien-Kinder
Medien
Medienregeln gelten für alle
Regeln sollen nicht nur die Kinder disziplinieren, sondern für alle gelten – auch für die Eltern. Gerade beim Thema Umgang mit den Medien.