Digitaler Wandel bedeutet eine Transformation der Schule

Einfach digitale Geräte im Unterricht einzusetzen, reicht nicht aus. Es braucht ein Umdenken in der Art, wie gelernt und gelehrt wird, aber auch in der Organisation der Schule und ihrer Kooperation und Kommunikation mit den Eltern. 
Im Wochentakt höre ich von Volksschulen in der Schweiz, die auf eine sogenannte Eins-zu-eins-Ausstattung wechseln. Dies bedeutet, dass jedes Kind ein persönliches elektronisches Gerät erhält. Eigentlich ein Grund zur Freude, denn das heisst, dass die Digitalisierung in der Schule angekommen ist. Aber so einfach ist es nicht.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren