Masturbation: Wie Kinder Lust lernen - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Masturbation: Wie Kinder Lust lernen

Lesedauer: 7 Minuten

Als die Mutter der sechsjährigen Ida die Badezimmertüre öffnet, sieht sie ihre Tochter unter der Dusche, den Wasserstrahl auf den Intimbereich gerichtet und ver­zückte Töne von sich gebend. Schnell schliesst sie die Tür und fragt sich: Ist das normal in dem Alter? Muss ich mir Sorgen machen? Soll ich das ansprechen?

Wenn Eltern mit der Sexualität ihrer Kinder konfrontiert werden, reagieren viele verunsichert oder gar peinlich berührt. Das ist in gewisser Weise normal und nachvollziehbar. «Die menschliche Sexualität ist nicht angelegt, um sie mit den Eltern, Geschwistern oder anderen nahen Verwandten zu teilen», sagt Esther Schütz, klinische Sexologin und Sexualpädagogin sowie ehemalige Leiterin des Instituts für Sexualpädagogik und Sexualtherapie (ISP) in Uster. «Dazu kommen eigene Haltungen, Glaubenssätze und Schamgrenzen, die mögliche Verunsicherungen noch weiter schüren.»

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration