Schule ohne Noten: «Ist ‹gut› gut genug?»
Merken
Drucken

Schule ohne Noten: «Ist ‹gut› gut genug?»

Lesedauer: 1 Minuten

Anja, David und Lino, alle 15 und in der 8. Klasse, sind in der Berufswahlphase, für 6.-Klässlerin Mery, 12, geht es in Richtung Oberstufe. Wie ist es, diesen Weg ohne Noten zu gehen? Die Jugendlichen an der Gesamtschule Schüpberg in Schüpfen BE erzählen.

Aufgezeichnet von Virginia Nolan
Bild: Fabian Hugo / 13 Photo

Anja: «An eine Schule ohne Noten – ich wechselte Anfang der 7. Klasse hierher – musste ich mich erst gewöhnen. Am Anfang fand ich das komisch. Ich will ja wissen, wo ich schulisch stehe. Was mir hier gut gefällt: Es ist nicht so viel los, wir sind eine kleine Klasse, es gibt verhältnismässig viele Lehrpersonen. Und sie nehmen Rücksicht auf unser Tempo, geben uns mehr Zeit für den Stoff. Zum Beispiel darf ich jeden Nachmittag 20 Minuten Französischwörtchen üben, das hilft mir sehr. Anderswo auf der Oberstufe lernst du entweder schnell oder du kommst halt nicht mit.»

Dass ich kein Notenzeugnis habe, hat die Schnupperlehrbetriebe nicht gestört.

Lino

Mery: «Ich gehe seit einem halben Jahr auf dem Schüpberg zur Schule. Hier gibt es deutlich weniger Tests, eher Lernkontrollen. Und statt Noten am Ende des Schuljahres den Beurteilungsbericht. Ich persönlich hätte dann lieber ein Zeugnis mit Noten, damit ich klar sehe, ob es fürs Sek-Niveau reicht oder nicht. Ich weiss halt nicht: Ist ‹gut› gut genug für die Sek?»

Lino: «In Deutsch und Französisch bin ich auf Sek-, in Mathe auf Real-Niveau. Ich habe vor Kurzem im Pflegeberuf geschnuppert, das hat mir teilweise sehr gut gefallen. Auch als Informatiker wars cool, da durfte ich programmieren und helfen, einen PC zusammenzubauen. Dass ich kein Notenzeugnis habe, hat die Schnupperlehrbetriebe nicht gestört. Auch ohne Noten hast du Prüfungsdruck, das hat sich nicht verändert: Wir haben wöchentlich einen Französisch- und einen Englischtest, alle zwei Wochen kommen Mathe und Deutsch dran. Ich zähle dann die Punkte zusammen und rechne aus, wo ich ungefähr stehe. Sieben von zehn Punkten, denk ich mir beispielsweise, entsprechen vermutlich ungefähr einer Fünf. Das fand ich besser mit Noten: Man wusste, ob man nur die Lernziele erreicht hatte oder wirklich gut war.»

David: «Ich habe vor Kurzem als Autofachhändler geschnuppert, das hat mir bestätigt, dass ich diesen Beruf erlernen will. In Mathe bin ich auf Sekundar-, in Deutsch und Französisch auf Real-Niveau. Ich bin seit 2022 an unserer Schule. Sehr gut gefällt mir hier, dass es viel weniger Kinder hat, ich kann mich besser konzentrieren. Dass es keine Noten gibt, dünkt mich kein Vorteil. Ich fand das vorherige System besser. Eine Note ist bloss eine Zahl. Der Beurteilungsbericht hingegen geht weiter, thematisiert dein Arbeitsverhalten und so weiter. Ich finde es unangenehm, dass solche Informationen an einen möglichen Chef weitergehen. Da wäre mir eine Notenbeurteilung lieber.»

Virginia Nolan
ist Redaktorin, Bücherwurm und Wasserratte. Sie liebt gute Gesellschaft, feines Essen, Tiere und das Mittelmeer. Die Mutter einer Tochter im Primarschulalter lebt mit ihrer Familie im Zürcher Oberland.

Alle Artikel von Virginia Nolan

Mehr zum Thema Schulnoten

Verzicht auf Noten. Portrait von Michael Renaudin, Co-Präsident des Elternrats Länggasse in Bern.
Lernen
Schule ohne Noten: «Wir wissen, wo unsere Tochter steht»
Verzicht auf Schulnoten auf der Oberstufe? Michael Renaudin hält viel vom neuen Modell, ortet aber auch einige Stressfaktoren.
Advertorial
Multitalent Gleitsichtbrille
Keine Lust, ständig zwischen Lesebrille und Fernbrille zu wechseln? Dann ist eine Gleitsichtbrille die perfekte Lösung für Sie.
Lernen
Schulnoten unter der Lupe
Das Thema Schulnoten polarisiert. Wir haben Expertinnen und Experten gebeten, gängige Meinungen dazu einzuordnen.
Alternativen zur Note. Lehrer sitzt im Klassenzimmer mit Kind und bespricht dessen Leistung.
Lernen
Alternativen zur Note – ein Überblick
Ist eine Leistungsbeurteilung ohne Noten möglich? Welche Alternativen zu Noten gibt es? Stimmen aus der Bildungsforschung ordnen ein.
Lernen
Karrierenachteil Elternhaus
Die Schweiz hat zwar ein durchlässiges Bildungssystem, dennoch entscheidet vor allem die soziale Herkunft der Kinder über ihre Schullaufbahn.
Schule ohne Noten
Lernen
«Wir sind auch ohne Noten eine Leistungsschule»
Seit 2017 verzichtet die Luzerner Primarschule Staffeln während des Semesters auf Noten. Der Schulleiter und zwei Lehrerinnen berichten.
Lernen
Die Krux mit den Noten
Schulnoten, ja oder nein? Dieses Dossier beleuchtet den Stand der Debatte, alternative Beurteilungssysteme und was Kinder zum Lernen brauchen.
Alternativen zur Note. Lehrer sitzt im Klassenzimmer mit Kind und bespricht dessen Leistung.
Fritz+Fränzi
Schulnoten: Unser Thema im Februar
Sie bilden das Leistungsvermögen nur ungenügend ab. Trotzdem halten sich die Noten hartnäckig. Weshalb das so ist und was die Alternativen taugen.
Schule ohne Noten: Schulleiter Philippe Villiger erzählt.
Lernen
«Beim Lernen zählen die eigenen Fortschritte»
Schulleiter Philippe Villiger erzählt, warum seine Schule seit acht Jahren auf Notenzeugnisse verzichtet und welche Erfahrungen sie damit macht.
Lernen
«Noten sind kein geeignetes Feedbackinstrument»
Kompetenzorientierung und Noten passen nicht zusammen, sagt Bildungsforscher Urs Moser. Einer Abschaffung der Noten steht er aber skeptisch gegenüber.
Lernen
So gehen Kinder gerne in die Schule
Viele Kinder starten mit Freude in die erste Klasse. Damit dies so bleibt, müssen drei psychologische Grundbedürfnisse erfüllt sein.
Lernen
Die Not mit den Noten
Schulnoten stressen Schülerinnen und Schüler. Auch Lehrpersonen empfinden sie oft als unfair. Dennoch halten sie sich. Warum eigentlich?
Umfrage Schule Mercator Stiftung
Schule
Welche Schule will die Schweiz?
Die Mercator-Stiftung wollte von Eltern hierzulande wissen, wie sie sich die ideale Schule für ihr Kind vorstellen. Projektleiter Daniel Auf der Maur ordnet die Resultate ein.
Schule ohne Noten
Elternbildung
Eine Aargauer Schule geht neue Wege ohne Noten
Die Aargauer Schule Rütihof unter der damaligen Schulleiterin Lisa Lehner verzichtet auf Noten. Mit Erfolg!
Erziehung
«Wenn wir Eltern Lern-Polizisten spielen, erreichen wir nichts»
Stress und Noten demotivieren viele Kinder und hindern sie am Lernen, sagt der Entwicklungspsychologe Moritz Daum im Monatsinterview.
Fabian Grolimund Kolumnist
Gesellschaft
Schüler brauchen Feedback statt Noten
Unser Kolumnist Fabian Grolimund findet sich als Vater mitten im Streit um Sinn und Unsinn von Noten wieder.
«Hilfe
Familienleben
«Hilfe, meine Tochter verheimlicht ihre Schulnoten!»
Was tun, wenn die Tochter ihre Schulnoten nicht mehr zur Unterschrift vorlegt? Nicole Althaus, Stefanie Rietzler und Peter Schneider geben Ratschläge.
Herr Urs Moser
Gesellschaft
Wie gerecht ist das Schweizer Bildungssystem?
Ob es ein Kind aufs Gymnasium schafft, hängt in den meisten Fällen noch immer von seiner Herkunft ab, sagt Bildungsexperte Urs Moser.
Blog
Wozu überhaupt Bildung?
Wie viel von dem, was man in der Schule gelernt hat, brauchen wir eigentlich wirklich? Unser Autor über Schulnoten, Literatur und Humor.