«Frau Autenrieth, unterschätzen wir die Medienkompetenz von Jugendlichen?» - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

«Frau Autenrieth, unterschätzen wir die Medienkompetenz von Jugendlichen?»

Lesedauer: 9 Minuten
Ihr Kind will Influencer werden? Nehmen Sie den Berufswunsch ernst, sagt die ­Medien­wissenschaftlerin Ulla Autenrieth. Man traue ­Jugendlichen im Umgang mit sozialen Medien viel zu wenig zu und ­unterschätze die Lernerfahrung bei der kreativen Selbstdarstellung.
Das Seminar für Medienwissenschaft der Universität Basel hat von aussen definitiv mehr Charme als von innen. An der Holbeinstrasse gelegen, ist es kühl und sparsam eingerichtet. Irgendwo weit oben hallen Schritte durch das Treppenhaus. Wir werden begrüsst und in den dritten Stock geführt. Hier befindet sich Ulla Autenrieths Büro. In den Regalen türmen sich Kunst und Literatur über neue Medien, an offenen Arbeitsplätzen sitzen zwei Mitarbeiterinnen, hinter einer Glaswand wartet die ­Medienwissenschaftlerin. Sie empfängt die Reporterin mit Guetzli, Kaffee und einem festen Händedruck.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration