«Mitfühlende Kinder sind glücklicher»

Die Heilpädagogin und Lehrerin Barbara Jüsy sagt, Empathie sollte unbedingt an der Schule gelehrt werden. Kinder lernen bei ihr, auf sich selbst zu achten, sich für andere zu öffnen und sozial zu interagieren. Das macht die Schülerinnen und Schüler gleichzeitig widerstandsfähiger gegenüber Krisen.

Frau Jüsy, Sie vermitteln im Schulkreis Bümpliz bei Bern das Konzept des sozial-emotional-ethischen Lernens (SEE Learning). Warum heisst dieses Schulfach bei Ihnen an der Schule «Glück»?

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren