Mein Kind hat Angst – was tun? 10 Tipps - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Merken
Drucken

Mein Kind hat Angst – was tun? 10 Tipps

Lesedauer: 1 Minuten

Angststörungen gehören zu den häufigsten Störungen im Kindes- und Jugendalter. Eltern können ihr Kind unterstützen, indem sie …

Text: Sarah King
Bild: Stephan Rappo / 13 Photo

1. Angst weder pathologisieren noch bagatellisieren. Jedes Kind, jeder Jugendliche erlebt Phasen der Unsicherheit und Angst. Eltern sollten dann aufmerksam werden, wenn sie feststellen, dass ihr Kind oder ihr Jugendlicher sich zurückzieht und Aktivitäten oder Aufgaben vermeidet.

2. sich im Zweifelsfall von einer Fachperson beraten lassen. Eine unbehandelte Angststörung kann sich chronifizieren und Folgeprobleme auslösen.

3. ihrem Kind nicht abnehmen, wovor es Angst hat.

4. mit ihrem Kind besprechen, wie es üben kann, die Situation zu bewältigen. Die Übungssituation sollte nicht zu schwierig sein: Bei einer Trennungsangst nicht mit dem Klassenlager beginnen, sondern mit einer kurzen Trennung von ein paar Minuten.

5. in Übungssituationen nicht lange mit dem Kind über die Angst diskutieren, damit sich die Angst nicht weiter aufbaut, sondern sich möglichst rasch in die Situation begeben.


6. ihr Kind im Alltag zu mehr Verantwortung und Autonomie ermuntern. Zum Beispiel, indem es selbst entscheiden darf, was es zuerst tut und was später, oder indem es selbst ein Schulheft kauft, wenn das alte voll ist.

7. sich anfangs zurückhalten, wenn das Kind in einer Situation Angst hat. Viele Kinder brauchen Zeit, sich in der Angst­situation zurechtzufinden. Angst ist unangenehm, aber nicht akut gefährlich. 

Tipps 8 bis 10 und etwas Grundsätzliches zur Angst …

8. dem Kind die Angst nicht ausreden mit Sätzen wie «Das ist nicht schlimm» oder «Du musst nicht Angst haben», sondern mit dem Kind stärkende Gedanken suchen. Zum Beispiel: «Wenn ich trotz Angst in die Schule gehe, geht die Angst weg.»

9. ihrem Kind Mut machen und zeigen, dass sie überzeugt sind, dass es die Situation meistern kann.

10. ihr Kind loben, wenn es die Situation meistert, und es nicht kritisieren oder bestrafen, wenn es die Situation nicht meistert.

Grundsätzlich gilt: Wenn die angstbesetzten Situationen vermieden werden, nimmt die Angst zu. Mit fachkundiger psychotherapeutischer Hilfe lernen Betroffene, in einem individuell angepassten Tempo und mit überprüften Methoden ihre Angst abzubauen.

Der Biber stellt sich seinen Angstmonstern. Die Psychologen Stefanie Rietzler, Nora Völker und Fabian Grolimund schlüpfen in die Elternrolle und helfen dem Biber dabei. 

Lesen Sie mehr zum Thema Angst:

Erziehung
Wie viel Elternangst ist normal?
Die Evolution hat uns mit Sorge um unsere Kinder ausgestattet. Einen guten Umgang mit Ängsten und das für alle gesunde Mass zu finden, fordert Eltern aber oft heraus.
Erziehung
7 Tipps für ängstliche Eltern und Kinder
Welcher Risikotyp ist Ihr Kind? Und was tun, wenn Sie selbst zu Sorge und Angst neigen? Mit diesen Tipps stärken Sie sich selbst und Ihr Kind.
Gesundheit
Angst vor Mathe und die Folgen
Neuere Forschungen zeigen, dass die meisten Kinder mit starker Angst vor Mathematik keine schlechte Leistung in diesem Fach bringen.
Elternbildung
Wut, Angst und Trauer haben keinen Ausschaltknopf
Oft sind Eltern gute Problemlöser. Teilweise sind sie aber auch hilflos, die Gefühle ihrer Kinder auszuhalten.
Familienleben
Wovor ich mich fürchte
Das Virus hat in vielen Menschen, die sich relativ satt und sicher in der Wohlstandsgesellschaft eingerichtet haben, ein neues altes Gefühl ausgelöst: Angst.
Familienleben
Familienbericht: «Meine Ängste sollten nicht unseren Alltag bestimmen» 
Kathrin Ulrichs Tochter kam zu früh auf die Welt, es dauerte danach lange, bis Kathrin Ulrich einen Weg fand, mit ihren Ängsten umzugehen.
Gesundheit
Wie fühlen sich Ängste an? Zwei Teenies erzählen
Elena, 14 hatte als Kind panische Angst, sich zu erbrechen. Mike,11 fürchtet sich vor Guillotinen. Zwei Protokolle über Kinderängste.
Gesundheit
Frau Walitza, wie erkennt man Kinderängste?
Kinder- und Jugendpsychiaterin Susanne Walitza erklärt, wie man Kinderängste erkennt und was sie von den Ängsten der Erwachsenen unterscheidet.
Blog
Mehr Leichtigkeit für unsere Kinder
Lehren wir unseren Kindern genug Leichtigkeit im Leben? Kolumnistin Michèle Binswanger denkt darüber nach, was ihr Flügel verleiht.
Elternbildung
Mit Kindern über Ängste sprechen
Das Wichtigste zum Thema  Nicole möchte nicht auf die Geburtstagsparty eines Klassenkameraden. Jonas fürchtet sich vor dem Ausflug ins Alpamare, zu dem er von einem Freund und dessen Eltern eingeladen wurde. Wenn Kinder Angst vor einer Situation haben, versuchen Eltern häufig, Ratschläge zu erteilen. Doch gut gemeint ist nicht zwingend gut gemacht. Fabian Grolimund zeigt an zwei Beispielen, […]