Frau Tazi-Preve, wie sind Kinder und Beruf vereinbar?

Irene Mariam Tazi-Preve zeichnet ein düsteres Bild von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die österreichische Familienforscherin über die Wirtschaft als Feind der Familie, den zukünftigen Stellenwert von Kindererziehung in der Gesellschaft und warum der Ruf nach mehr weiblichen Arbeitskräften nichts mit Gleichstellung zu tun hat. 

Frau Tazi-Preve, Frauen sollen ihre Erwerbspensen aufstocken und möglichst lebenslang 70 Prozent arbeiten – das fordern nicht nur Wirtschaftsvertreter, sondern neuerdings auch Gleichstellungsbeauftragte. Was halten Sie von solchen Forderungen?

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren