«Kinderrechte werden oft nicht umgesetzt» -
Merken
Drucken

«Kinderrechte werden oft nicht umgesetzt»

Lesedauer: 2 Minuten

Irène Inderbitzin erklärt, warum es die Kinderombudsstelle braucht und wie sie hilfesuchende Kinder konkret unterstützen.

Text: Virginia Nolan
Bilder: Adobe Stock / zVg

Frau Inderbitzin, warum braucht es die Kinderombudsstelle?
Kinder sind verletzlicher als Erwachsene, wenn es darum geht, sich vor Gewalt und Diskriminierung zu schützen. Die UNO-­Kinderrechtskonvention soll diesen Schutz sicherstellen. Leider kommt es immer wieder dazu, dass die Kinderrechte nicht oder ungenügend umgesetzt werden.

Bei Scheidungen werden nur zehn Prozent der Kinder angehört.

Etwa das Recht auf Meinungsäusserung, Information und Gehör. Bei Scheidungen beispielsweise werden nur zehn Prozent der Kinder angehört. Die Kinderombudsstelle vermittelt überall da, wo ein Kind mit dem Rechtssystem in Berührung kommt.

Irène Inderbitzin ist Geschäftsführerin der Kinderombudsstelle Schweiz.

Wer meldet sich bei Ihnen?
Kinder ab etwa sechs Jahren. Die Beratung ist immer telefonisch. Die Kinder befinden sich oft in konfliktreichen Situationen mit längerer Vorgeschichte. Häufig geht es um Kampfscheidungen oder Fremdplatzierungen. Wir decken alle Rechtsbereiche ab – vom Jugendstrafrecht bis zum Schulrecht.

Einst rief ein Mädchen an, das von der Schule ausgeschlossen wurde, weil es handgreiflich geworden war. Es hatte aber, wie wir erfuhren, nie Gelegenheit gehabt, seine Sicht der Dinge darzulegen. Die Schülerin hätte das Recht auf Anhörung bei der Schulleitung gehabt. Wir veranlassten, dass diese Anhörung nach­geholt wurde. Dabei kam heraus, dass das Mädchen schwer gemobbt worden war. Es durfte bleiben. 

Wie helfen Sie Kindern? 
Wir gehen immer gleich vor: Wir hören dem Kind zu und versuchen herauszufinden, worum es geht. Oft wurden seine Rechte auf Information und Gehör verletzt und man hat das Kind über Entscheidungen nicht richtig aufgeklärt: Es kann dann nicht nachvollziehen, warum es sich in der entsprechenden Situation befindet. Wir klären auf, helfen, die Lage einzuordnen. Oft reicht das nicht.

Oft werden die Rechte des Kindes auf Information und Gehör verletzt.

Wenn sich herausstellt, dass sich ein Kind zu einer Fremdplatzierung nicht äussern konnte, klären wir ab: Wurde eine Anhörung versäumt? Wer hätte diesen Schritt einleiten müssen? Wir wenden uns an involvierte Fachpersonen, stellen sicher, dass solche Versäumnisse nachgeholt werden. Ein Kind muss gehört werden. Das heisst nicht, dass sein Wille immer umgesetzt werden kann. Doch gerade dann ist es wichtig, dass es sich ernst genommen fühlt und nicht seiner Ohnmacht überlassen wird.

Kinderombudsstelle

Kinder haben Rechte – wir helfen dir dabei, sie zu nutzen

Fragst du dich, was deine Rechte sind? Hast du das Gefühl, dass dir niemand zuhört oder deine Bedürfnisse ernst nimmt? Oder erlebst du Gewalt und weisst nicht, was du tun kannst? Wir helfen dir!

Wir beantworten deine Fragen und besprechen miteinander, wie wir dich unterstützen können. Das Gespräch ist kostenlos und vertraulich. Ruf uns einfach an!

+41 52 260 15 55
info@ombud.ch

Telefonzeiten:
Montag bis Freitag
08:00 -17:30 Uhr

Adresse für Postversand:
Ombudsstelle Kinderrechte Schweiz
Theaterstrasse 29
8400 Winterthur

Weitere Informationen findest du hier.

Virginia Nolan
ist Redaktorin, Bücherwurm und Wasserratte. Sie liebt gute Gesellschaft, feines Essen, Tiere und das Mittelmeer. Die Mutter einer Tochter im Primarschulalter lebt mit ihrer Familie im Zürcher Oberland.

Alle Artikel von Virginia Nolan

Mehr zum Thema Kinderrechte:

Tipps für Familienferien im Berner Oberland, günstig und mit viel Spass
Advertorial
Familienferien im Berner Oberland – günstig und abwechslungsreich
Mit diesen Tipps für unvergessliche Sommerferien im Berner Oberland kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.
Familienleben
«Familie ist eben nicht Privatsache»
Die Kinderombudsstelle setzt sich für die Rechte der Kinder ein. Diese würden oft missachtet, sagt Leiterin Irène Inderbitzin.
Haftstrafe: Kinder mit Elternteil im Gefängnis
Familienleben
Mama muss ins Gefängnis
Anita Tamino erhält eine mehrjährige Haftstrafe. Die zweifache Mutter kämpft für eine kindergerechte Lösung – und wird jedes Mal enttäuscht.
Gesellschaft
Welche Rechte hat ein Kind im Spital?
Kinder haben Rechte. Nicht nur im Alltag, in der Schule und im Strassenverkehr, sondern auch, wenn sie krank sind, insbesondere im Spital. Wir zeigen auf, welche Rechte das sind und wie auch Eltern dafür einstehen können.
Gewalt in der Erziehung: trauriges Mädchen hört Eltern streiten.
Erziehung
«In der Wut sehen Eltern ihr Kind nicht mehr»
Gewalt in der Erziehung gehört für viele Kinder immer noch zum Alltag. Regula Bernhard Hug zeigt auf, was Eltern dagegen tun können.
Kinder mit inhaftiertem Elternteil in der Schweiz
Familienleben
«Der Strafvollzug beachtet die Bedürfnisse der Kinder noch viel zu wenig»
Studienleiter Patrik Manzoni über die Situation von Kindern mit inhaftiertem Elternteil in der Schweiz und wo es am meisten hapert.
Medien
Willst du das wirklich posten?
Die permanente Überwachung im Netz ist gefährlich für uns alle. Wie wir bei Kindern ein besseres Bewusstsein für das Private schaffen.
Kinderrechte in der Schweiz
Elternbildung
Wie gut kennen Sie die Kinderrechte?
Es lohnt sich, einen Blick auf die Kinderrechte zu werfen. Welche Rechte haben Kinder eigentlich – und werden sie in der Schweiz auch umgesetzt?
Stand der Kinderrechte in der Schweiz
Familienleben
«Das Recht des Kindes  sollte immer Vorrang haben»
Jedes Kind hat ein Recht darauf, gesund und sicher aufzuwachsen, angehört und ernst ­genommen zu werden. Irène Inderbitzin über den Stand der Kinderrechte.
Zugang zu Kinderrechten in der Schweiz
Elternbildung
Simone Hilber: «Es fehlt eine nationale Kinderrechtspolitik»
Soziologin Simone Hilber fordert, der Zugang zu Kinderrechten sollte nicht vom Wohnkanton abhängen.
Aus Geschichten lernen
Gesellschaft
Lernen über Geschichten
Wollen Sie mit Ihren Kindern über Kinderrechte sprechen? Lesen Sie ihnen Geschichten wie Hänsel und Gretel vor...
Kinder an die Macht
Familienleben
Kinder an die Macht!  
Der 20. November ist der Tag der Kinderrechte. Grund genug für die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, in einer grossen Konferenz Kindern das Wort zu überlassen.
Urteilsfähigkeit von Kindern bei Behandlung von Stress und Leistungsfähigkeit
Gesundheit
Medikamente gegen Stress: Wann kann ein Kind selbst entscheiden?
Ab wann kann ein Kind selbst Urteile fällen? Ein Wegweiser durch den juristischen Dschungel. Sechster und letzter Teil unserer Serie: Was Kinder krank macht.
Erziehung ohne Schläge - Gesetz gegen Körperstrafen
Familienleben
«Wir wollen, dass in der Schweiz kein Kind geschlagen wird»
In einer Petition sammelt der Verein Gewaltfreie Erziehung Unterschriften, damit das Recht auf Erziehung ohne Schläge endlich im Zivilgesetzbuch verankert wird.
Tim (6) will bei seinen Grosseltern leben. Darf er das?
Elternbildung
Tim (6) will bei seinen Grosseltern leben. Darf er das?
Welche Rechte haben Kinder, wenn Eltern sich trennen? Was ist der Unterschied zwischen Selbstbestimmungsrecht und Mitwirkungsrecht eines Kindes?
ADHS – welche Rechte haben Kinder?
Psychologie
ADHS – welche Rechte haben Kinder?
Teil 4 der ADHS-Serie: Wie viel dürfen Eltern bei der Behandlung mitbestimmen? Was muss das Kind selbst entscheiden dürfen? Das Thema AD(H)S aus der (kinder)rechtlichen Perspektive.