Kind, informier dich!

Jedes Kind hat Rechte, die Kinderrechte – zu diesen zählt auch das Recht auf Information. Aber wie informiert man sein Kind richtig und über was? 
Die Kinderrechtskonven­tion ist ein Grundstein für eine kinderfreundli­chere Welt. Jeder Mensch unter 18 Jahren erhält damit verbriefte Rechte, mitunter das Recht auf Information. Grund­sätzlich bedeutet dies, dass Kinder ein Recht auf freien Zugang zu kind­gerechten Informationen und Me­dien haben. Heruntergebrochen auf den Familienalltag geht es darum, das Interesse der Kinder zu fördern, sich informieren zu wollen.

Auf die Frage, wie man das Inter­esse seines Kindes an diesen The­men weckt, gibt es keine abschlies­sende Antwort. Als Eltern selbst gut informiert zu sein, ist eine wichtige Grundvoraussetzung. Darüber hin­ aus gilt es, immer wieder mit seinen Kindern über dieses Recht zu spre­chen. Und dass dieses Hand in Hand mit anderen Mitwirkungsrechten geht, beispielsweise der Meinungs­freiheit. 

Dennoch wird ein Kind sich erst dann mit seinem individuellen Recht auf Information identifizieren können, wenn es dessen Auswirkun­gen selbst erfahren kann und sich in seinen Entscheidungen als gleichbe­rechtigter Partner wahrgenommen fühlt.

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren