Ist guter Schlaf lehrbar?

Viele Jugendliche schlafen nicht genug. Es könnte helfen, wenn wir ihnen erklären, wie wichtig ein gesunder Schlaf fürs Lernen ist. Allerdings müssen wir aufpassen, dass das Schlafverhalten nicht zum Angstfaktor wird.
Schlaf ist wichtig für den Lernprozess. Einerseits sorgt er dafür, dass die Schüler ausgeruht und lernbereit sind, andererseits wird das am Tag Gelernte im Schlaf gefestigt. Für Jugendliche, die typischerweise lange aufbleiben und morgens nicht aus dem Bett kommen, stellt der Schlaf eine beson­dere Herausforderung dar. Viele glauben, dass sich Teenager bewusst dafür entscheiden, abends lange aufzubleiben und morgens faul im Bett zu liegen. Doch das ist zu kurz gedacht. Während dieser Lebensphase verändert sich vielmehr die «innere Uhr» (der Schlaf-Wach-Rhythmus). Das bedeutet, dass Jugendliche nicht müde sind, wenn die Eltern sie ins Bett schicken, und nicht wach werden, wenn sie sich für die Schule bereit machen müssen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren