Ist Trampolinspringen wirklich so gefährlich? -
Merken
Drucken

Ist Trampolinspringen wirklich so gefährlich?

Lesedauer: 2 Minuten

Viele Knochenbrüche passieren beim Sport oder Spielen, weiss der Orthopäde Thomas Dreher. Gerade die beliebten Trampoline sind daher in Verruf geraten.

Interview: Katharina Hoch
Bild: Adobe Stock / Mara Truog/13Photo

Herr Dreher, passieren beim Trampolinspringen wirklich so viele Unfälle?
Sogenannte Trampolinfrakturen kommen tatsächlich oft vor. Sicherlich hat das unter anderem damit zu tun, dass es immer mehr Trampolinparks gibt und diese Sportart ein grosser Trend geworden ist.

Thomas Dreher, Orthopäde: «Es sollten nicht mehrere Kinder gleichzeitig auf dem Trampolin springen.»

Warum ist Trampolinspringen denn so gefährlich?
Es ist einfach von Natur aus so, dass man mit der Geschwindigkeit, der Höhe und der Schwerkraft, zu der es beim Springen kommt, leicht Frakturen produzieren kann.

Der Spass, den Kinder beim Trampolinspringen haben, ist nicht in Relation zu setzen mit dem Verletzungsrisiko.

Zum Beispiel bei Saltos, bei denen man auf den Händen aufkommt. Da ist eine enorme Kraft im Spiel und da kann es schon mal zu beidseitigen Unterarmbrüchen kommen. Wirbelsäulenverletzungen sind natürlich auch möglich oder Verdrehungen im Kniegelenk.

Ist ein Trampolin im Garten überhaupt zu empfehlen?
Ich denke, der Spass, den Kinder beim Trampolinspringen haben, ist nicht in Relation zu setzen mit dem Verletzungsrisiko. Wir haben im Garten auch ein Trampolin stehen. Während der Pandemie war das Trampolin zum Beispiel ein absolutes Highlight bei uns. Und unsere Kinder haben sich bisher noch keine Fraktur geholt. Wobei ich schon darauf warte, dass es mal passiert. Es gibt einfach ein paar Regeln, die man einhalten sollte, um das Risiko zu minimieren.

Welche Regeln wären das?
Zum einen sollten nicht mehrere Kinder gleichzeitig springen. Da passieren häufig Dinge. Zum Beispiel, dass eines mit voller Wucht auf einem Körperteil des anderen landet. Zum anderen sollte man Bewegungen, die man nicht gut kontrollieren kann, wie Saltos, eher nicht machen oder nur unter Begleitung. Kinder könnten auch mal an einem Trampolinkurs teilnehmen, um ihre Bewegungen besser einzuschätzen. Da gibt es ja viele Angebote.

Passieren auch Unfälle, weil Kinder aus Versehen auf dem Boden landen?
Ja, aber eher bei kleineren Kindern. Daher ist ein Rausfallschutz immer sehr zu empfehlen.

Das Wichtigste zu Knochenbrüchen
  • Kinder brechen sich mit zunehmendem Alter häufiger etwas, aber: Brüche heilen bei Kindern in der Regel sehr gut und schnell.
  • Symptome eines Bruches: starke Schmerzen, Schwellung, eingeschränkte Belastbarkeit des Körperteils.
  • Die erste Reaktion sollte sein: beruhigen und Schmerzen lindern mithilfe von Kühlpack oder Schmerzmittel.
  • Wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, kann man zuerst den Kinderarzt / die Kinderärztin kontaktieren. Viele Brüche können direkt dort behandelt werden.
  • Viele Brüche bei Kindern werden nicht operiert, sondern mittels konservativer Methode behandelt, also mit Gips, Schiene, Verband oder Schlinge.
  • Muss ein Bruch operiert werden, dann wird das in Zentren mit hoher Expertise durchgeführt. Die Eltern müssen sich dabei keine Sorgen machen.
  • In der Regel ist ein Bruch bei Kindern und Jugendlichen nach drei bis sechs Wochen verheilt.
  • Viele Knochenbrüche passieren beim Sport oder Spielen, weiss der Orthopäde Thomas Dreher. Gerade die beliebten Trampoline sind daher in Verruf geraten.

Hier gehts direkt zum Artikel «Knochenbrüche bei Kindern – Gar nicht so schlimm» von Katharina Hoch.

Katharina Hoch
ist freischaffende Journalistin und lebt mit ihrer Familie in München.

Alle Artikel von Katharina Hoch

Mehr zum Thema Gesundheit:

Advertorial
6 sommerhafte Ausflüge für die ganze Familie
Im BLS-Gebiet gibt es zahlreiche Ausflugsziele für Gross und Klein. Wir haben für euch sechs Tipps zusammengestellt.
Entwicklung
Wenn das Kind einen Tic hat
Zeigen Kinder einen Tic, machen sich Eltern oft grosse Sorgen. Woher die Störung kommt und wie Eltern und Kinder mit Tics am besten umgehen.
Entwicklung
Wenn bei Kinderfüssen etwas schiefläuft
Knicksenkfuss, Plattfuss oder Klumpfuss: Ein Orthopäde und eine Physiotherapeutin erklären, worauf Eltern achten sollten, wenn ihr Kind von einer Fussfehlstellung betroffen ist.
Gesellschaft
Welche Rechte hat ein Kind im Spital?
Kinder haben Rechte. Nicht nur im Alltag, in der Schule und im Strassenverkehr, sondern auch, wenn sie krank sind, insbesondere im Spital. Wir zeigen auf, welche Rechte das sind und wie auch Eltern dafür einstehen können.
Migräne und Spannungskopfschmerzen bei Kindern
Gesundheit
Das Hämmern im Kopf
Viele Schulkinder leiden regelmässig unter Migräne und Spannungskopfschmerzen. Welche Massnahmen helfen können, den Beschwerden gezielt vorzubeugen.
Beruf
Berufswahl
«Die Psyche des Menschen interessiert mich»
Jonas Zollinger wusste früh, welchen Beruf er lernen wollte. Nach der Schnupperlehre war er verun­sichert. Nun hat er seinen Traumjob gefunden.
Ärztin
Berufswahl
«Ich möchte Ärztin werden»
Nyat Demoz, 18, aus Zürich kam vor vier Jahren aus Eritrea in die Schweiz. Sie ist im zweiten Lehrjahr als ­Fachfrau Gesundheit EFZ. Für ihren Traum arbeitet sie hart.
Knochenbrüche bei Kindern
Gesundheit
Knochenbrüche bei Kindern – Gar nicht so schlimm
Diagnose Beinbruch? Zum Glück verheilt ein Bruch bei Kindern in der Regel recht schnell. Worauf Eltern achten sollten.
Elternbildung
Elternstress: «Wir haben alle oft zu viele Bälle in der Luft»
Psychologin und Zweifachmutter Larissa Hauser findet, man müsse sich in stressigen Phasen bewusst entscheiden: Was lasse ich sein, um wieder mehr Kontrolle zu erhalten?
Gesunde Füsse gesunder Geist
Arztbesuch
Darauf sollten Sie beim Schuhkauf für Ihr Kind achten
Gesunde Füsse, gesunder Geist: Weshalb Kinder so viel wie möglich barfuss gehen sollten.
Arztbesuch
Hörschäden erfolgreich vorbeugen
Lautes Spielzeug, Besuche in Clubs, die Nutzung von Smartphones: Es gibt viele Gründe, warum lärmbedingte Hörschäden bei Kindern und Jugendlichen zunehmen.
ElternPass
Mit dem ElternPass günstiger in märchenhafte Welten eintauchen
Die Höllgrotten bei Baar ZG sind einzigartig. Mit dem neuen ElternPass von Fritz+Fränzi profitieren Sie von 30% Rabatt auf den Eintrittspreis.
Gesundheit
Schwindel: Mama, alles dreht sich!
Schwindel kommt bei Kindern und Jugendlichen relativ häufig vor. Obwohl das Symptom beängstigend sein kann, ist die Ursache meist harmlos. Dennoch ist eine ärztliche Abklärung wichtig.
Gesundheit
Skoliose bei Jugendlichen frühzeitig erkennen
Etwa zwei Prozent aller ­Jugendlichen entwickeln in der Pubertät eine Skoliose.
Gesundheit und Lärm: Ruhe
Elternbildung
Ruhe, bitte!
In Schulen und Kindergärten, aber auch zu Hause kann es laut werden. Wie Lärm der Gesundheit von Kindern schadet und wie wir sie davor schützen können.
Maskenpflicht für Jugendliche
Gesellschaft
Maskenpflicht für Jugendliche: Wer wie was wo?
Was beschäftigt Eltern von schulpflichtigen Kindern? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Maskenpflicht für Jugendliche zusammengetragen.
Hilfe
Arztbesuch
Hilfe, mein Kind hat Fieber!
Wie Eltern sich in konkreten Fieber-Fällen verhalten sollten, was fiebersenkende Mittel und Antibiotika bringen und welche Hausmittel helfen.
Keuchhusten: Mehr als nur ein bisschen Husten
Arztbesuch
Mehr als nur ein bisschen Husten
Keuchhusten ist nicht zu unterschätzen. Der Schweizer Impfplan empfiehlt ab dem 2. Lebensmonat eine Impfung.
Gesundheitsbewusst-App-solut
Medien
Gesundheitsbewusst? App-solut!
Gesundheits-Apps sind die neuen Medizinratgeber, Ernährungsberater und Bewegungstrainer – für Erwachsene. Sind sie auch für Kinder und Jugendliche geeignet?
Interview Urs Zimmermann Trisomie 21
Gesellschaft
«Kinder mit Trisomie 21 können uns die Augen öffnen»
Der Mediziner Urs Zimmermann sagt, dass die Gesellschaft von Kindern mit Trisomie 21 profitieren kann. Trotzdem sieht er grosse Vorteile in der Möglichkeit, dass der Gendefekt heute sehr früh festgestellt werden kann.
Kinder und Zähne: Brot ist besser als Banane
Ernährung
Kinder und Zähne: Brot ist besser als Banane
Die Milchzähne gründlich pflegen? Wozu denn? Die fallen doch sowie­ so wieder heraus. Diese Einstellung ist bei Eltern auch heute noch weit verbreitet. Und sehr falsch. Denn die ersten Zähne im Leben sind wertvoll: Sie bilden das Fundament für ein lebenslang gesundes und solides Gebiss. «Deshalb ist einmal täglich Zähneputzen ab dem ersten Zahn Pflicht», […]
Trampolin springen bei Kindern
Bewegung
Warum Kinderbeine auf Trampolinen oft brechen
Die Zahl der Kinder, die sich auf dem Trampolin verletzen, nimmt zu. Warum das Hüpfen für komplizierte Knochenbrüche sorgt.