Hilfe, mein Kind hat Fieber! - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Hilfe, mein Kind hat Fieber!

Kinder fiebern deutlich schneller und höher als Erwachsene. Das macht Eltern oft Angst. Dabei ist Fieber eine natürliche Reaktion des Körpers, um krankmachende Erreger zu bekämpfen. Wie Eltern sich in konkreten Fieber-Fällen verhalten sollten, was fiebersenkende Mittel und Antibiotika bringen und welche Hausmittel helfen.

Text: Anja Lang
Bild: istockphoto

Was Wichtigste zum Thema:

  • Fieber ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das durch eine Krankheit ausgelöst wird.
  • Fieber ist eine Schutzreaktion des Organismus, um krankmachende Viren und Bakterien zu bekämpfen.
  • Ausserdem trainiert Fieber das kindliche Immunsystem.
  • Dazu erhöht der Körper seine Kerntemperatur von normalerweise rund 37 Grad Celsius auf mindestens 38 Grad Celsius oder mehr.
  • Die Fieberbildung ist ein streng regulierter Prozess, der in drei Phasen verläuft und für sich genommen nicht gefährlich ist.
  • Fieber bei Kindern muss daher grundsätzlich nicht durch Medikamente gesenkt werden.
  • Bei Fieber sollte das Kind im Bett bleiben, viel ruhen, viel trinken und keine elektronischen Geräte nutzen.
  • Sind sehr junge Säuglinge betroffen oder verschlechtert sich der Zustand des Kindes, sollte immer ein Kinderarzt aufgesucht werden.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren