Kindergarten
Seite 4

Wie wichtig sind Gleichaltrige?

Die Möglichkeit, mit Gleichaltrigen zu interagieren und sich vielleicht auch messen zu können, ist enorm wichtig. Kinder sind soziale Wesen; sie konstruieren ihr Denken in der Interaktion mit der Umwelt. Ein Kind muss also viele Gelegenheiten haben, die Welt und seine Umwelt zu erkunden.

Wie soll man mit Langeweile umgehen?

Langeweile ist wichtig, aber für Eltern manchmal schwer auszuhalten. Man neigt dazu, die zum Ausdruck gebrachte Langeweile mit immer wieder neuen Angeboten auszuhebeln. Erträgt man dagegen die Langeweile des Kindes, tut man ihm damit einen guten Dienst. Man hilft damit, dass Kinder lernen, wie sie sich selber beschäftigen, eigene Ideen kreieren, Fantasie entwickeln. Im beschriebenen Fall könnte die Hilfe zur Selbsthilfe so aussehen: «Probier doch mal das aus. Ich komme später dazu.»

Wie wichtig sind Naturerfahrungen?

Je reichhaltiger eine Kindheit an Erfahrungen ist, desto besser. Ein Kind kann sich sehr wohl in einem Buch verlieren oder sich mit einem Game Kompetenzen aneignen. Dazu gehört aber auch, nach draussen zu gehen. Das Spiel mit Dreck, Bäumen und Wasser kann eine sehr reichhaltige Erfahrung darstellen. Insgesamt braucht es Vielfalt, keine Extreme.
«Den grössten Fehler, den Eltern jetzt machen können, ist, die Fähigkeiten ihres Kindes nicht zu erkennen und seine Entwicklung zu hemmen», warnt Moritz Daum.
«Den grössten Fehler, den Eltern jetzt machen können, ist, die Fähigkeiten ihres Kindes nicht zu erkennen und seine Entwicklung zu hemmen», warnt Moritz Daum.

Wie lautet Ihr wichtigster Tipp für Eltern von Kinderngartenkindern?

Ihr Kind nicht zu unterschätzen! Fünf- bis Sechsjährige machen sich viele Gedanken, sie befolgen nicht mehr einfach die Regeln der grossen Welt, sondern fordern plausible Begründungen. Eltern müssen sich darauf einstellen, ihren Kindern mehr zu erklären. Sie müssen sich auch auf mehr Diskussionen einstellen. Den grössten Fehler, den Eltern jetzt machen können, ist, die Fähigkeiten ihres Kindes nicht zu erkennen, es in eine Kategorie zu stecken und seine Entwicklung zu hemmen. Man muss sich bewusst sein: In diesen zwei Jahren Kindergarten wird entwicklungspsychologisch die wesentliche Grundlage für die spätere Persönlichkeit gelegt. Es ist eine unglaublich spannende Zeit.
Anzeige

Weiterlesen:



  • Wie Kinder soziale Kompetenzen erwerben. Gleichheit und Gerechtigkeit kennenlernen, Bedürfnisse äussern und erste Freundschaften knüpfen: Wie funktioniert das und wie können Eltern ihren Kindern dabei helfen?

0 Kommentare

Zugehörige Tags

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Unterstützen Sie unser Engagement für Eltern mit einer Spende!

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.