Strafe – muss das sein?

Wie bringen wir ein Kind dazu, das eine zu tun und das andere zu unterlassen? Indem wir es bestrafen oder ihm etwas Positives entziehen. Doch es geht auch anders: mit Beharrlichkeit, Ausdauer und ein wenig Mut.
Mein Onkel hatte ein Mantra: «Schimpfen tut nicht weh. Hauen geht nicht lang. Töten darf er mich nicht.» Mit ­diesen Sätzen versuchte er sich morgens Mut zu machen, wenn er zur Schule musste. Dort hiess es: «Hast du das Gedicht gelernt? Aufsagen!» Fiel es ihm nicht mehr ein oder ­hatte er die Hausaufgaben vergessen, verprügelte ihn sein Grundschullehrer mit dem Gehstock. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren