«Elterliche Präsenz ist genauso wichtig wie die Selbständigkeit der Kinder»

Was treibt Familien heute um, welche Sorgen und Nöte beschäftigen sie? Für das Dossier Helikopter-Eltern hat Autorin Sandra Casalini mit Eltern über verschiedene Familien- und Erziehungsfragen gesprochen. Hier erzählen Rahel Strebel, Kunsthistorikerin in der Ausbildung zur Gestaltungspädagogin, und Andreas Abegg, Anwalt und Dozent, aus Zürich, Eltern von Linus, 13, Flurin, 11, und Mina, 9.
Rahel Strebel: «Dass ich nach der Geburt der Kinder nicht gearbeitet habe, hat sich so ergeben, das war nicht bewusst so geplant. Vor zwei Jahren habe ich wieder angefangen. Ich war zuvor völlig ausgelastet mit den Kindern. Es war eine schöne und intensive Zeit, mit gesundheitlichen Problemen der Kinder, Schulwechseln und anderem. Natürlich besteht die Gefahr, dass man, wenn man so nah an den Kindern ist, manchmal vergisst, dass es noch anderes gibt.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren