«Die Kinder sind ganz klar unser Lebensmittelpunkt»

Was treibt Familien heute um, welche Sorgen und Nöte beschäftigen sie? Für das Dossier Helikopter-Eltern hat Autorin Sandra Casalini mit Eltern über verschiedene Familien- und Erziehungsfragen gesprochen. Hier erzählt Angie Nock aus Zürich mit Jamie, 6, und Alisha, fast 2.
«Vergangenen Sommer kam Jamie in den Kindergarten, das war schon ein Ablösungsprozess, auch für mich als Mutter. Ich habe so geweint an dem Tag, weil ich überwältigt war von diesem neuen Abschnitt. Ich hatte wohl mehr Angst vor dem Kindergarten als mein Sohn. Er ging nie in die Krippe, in die Spielgruppe wollte er nicht. Wir haben es trotzdem versucht, aber es war immer ein Kampf. Jamie ist ein sehr feines Kind und harmoniebedürftig, da machte ich mir Sorgen, wie das mit den anderen Kindern sein würde, ob er unter die Räder kommt. Dass der Kindergartenstart so reibungslos verlief, war eine riesige Erleichterung für mich. Wir gehen jeden Morgen zusammen zu Fuss zum Kindergarten. Ohne Stehenbleiben dauert der Weg 18 Minuten, und er führt an einer stark befahrenen Strasse entlang. Da wäre mir nicht wohl, wenn Jamie allein gehen würde. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren