Zwischen Stuhl und Bank - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Zwischen Stuhl und Bank

Lesedauer: 15 Minuten
Das neue Jahrtausend hat der Volksschule tiefgreifende Umwälzungen beschert. Wo steht sie nach PISA, Lehrplan 21 und Co. und welche Herausforderungen erwarten sie in Zukunft? Wir haben nachgefragt.

Text: Virginia Nolan
Bilder: Fabian Hugo / 13 Photo

Rund 10 00 Stunden verbringt ein Kind bis zum Ende der obliga­to­rischen Schulzeit in der Schule. Es ist also nicht übertrieben, zu behaupten, die Schule sei für das Kind eine zweite Heimat – wie das Elternhaus wird auch sie seinen Lebensweg prägen. Dies im besten Fall so, wie es sich die Volksschule selbst zum Ziel gesetzt hat: Indem sie dem Kind unabhängig von seiner Herkunft eine Grundbildung ermöglicht, die es auf die gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereitet.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration