«Ein Familienmitglied ist kein Suchtexperte» - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

«Ein Familienmitglied ist kein Suchtexperte»

Lesedauer: 4 Minuten
Suchtspezialistin Vanessa Brandestini rät dazu, einen übermässigen Alko­holkonsum mit dem betreffenden Familienmitglied direkt anzusprechen. Die Ansicht, das Problem in der Familie regeln zu müssen, könne jedoch fatal sein.

Vanessa Brandestini, realisieren Betroffene überhaupt, wenn der Umgang mit dem Alkohol problematisch geworden ist? 

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration