Diese beiden Covers haben gewonnen! - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Diese beiden Covers haben gewonnen!

Lesedauer: 1 Minuten

10 Ausgaben von Fritz+Fränzi sind 2021 erschienen, zusammen mit den vier Sonderausgaben vom Kindergartenheft und das Spezialheft zum Thema Berufswahl. Wir wollten von Ihnen wissen, welches Cover Ihnen am besten gefallen hat. Hier kommen die Gewinner!

Die beiden Kigas (2 und 4) sind die glücklichen Gewinner und teilen sich den 1. Platz. Nachfolgend sehen Sie die weiteren Gewinner-Covers in absteigender Reihenfolge.

Wettbewerb

Wir verlosen 12 Buntstifte-Metalletuis von Faber-Castell im Wert von je 45 Franken:

Bei diesem wunderschönen Farbkasten von Faber-Castell leuchten Kinder- und Erwachsenen-Augen gleichzeitig. Die 36 Farbstifte sind für Rechts- und Linkshänder geeignet und lassen sich ergonomisch perfekt halten dank der angenehmen Dreikantform. Und das Beste daran: Die Farben lassen sich mit Wasser und Pinsel ganz einfach in Aquarell-Kunstwerke verwandeln!

Der Wettbewerb ist beendet, die Gewinnerinnen und Gewinner wurden per E-Mail benachrichtigt.

Lesen Sie ausgewählte Artikel der neuen Ausgabe 01/22:

Entwicklung
Hilfe ohne Mahnfinger
Eltern und Lehrpersonen von verhaltensauffälligen Kindern stossen oft an ihre Grenzen. Unterstützung bietet eine sogenannte Multifamiliengruppe. Drei Schulpsychologinnen geben Einblick in ihre Arbeit mit einer Gruppe in Zürich.
Entwicklung
Mein Bruder, der Draufgänger
Ob Geschwister sich gegenseitig beeinflussen, hängt vor allem von ihrer Beziehung ab. Das gilt auch für ihr Risikoverhalten.
Advertorial
Damit das Kinderlachen nie vergeht
Kleine Kinder lachen etwa 400-mal am Tag. Ob sie dabei ihre schiefen Zähnchen oder Zahnlücken zeigen, ist ihnen zum Glück meistens völlig egal. Spätestens im Jugendalter können dann leider doch Probleme auftreten. Die Fachzahnärztinnen und -ärzte für Kieferorthopädie (CH) lösen sie.  «Ihr Kind braucht eine Spange.» Die Eltern jedes zweiten Kindes hören diesen Satz von […]
Blog
Müssen Teenies Türen knallen?
Unser Kolumnist Mikael Krogerus geht dem Soundtrack der Pubertisten auf den Grund.
Gesundheit
Skoliose bei Jugendlichen frühzeitig erkennen
Etwa zwei Prozent aller ­Jugendlichen entwickeln in der Pubertät eine Skoliose.
Entwicklung
Familienpolitik im Fokus
Welche Entwicklungen prägten die Familienpolitik hierzulande? Wo steht sie heute und wo muss sie handeln? Diese und weitere Fragen beleuchtet das neue, über 400 Seiten starke Werk «Familienpolitik in der Schweiz».
Entwicklung
Wie können Eltern ihren Teenies zu mehr Schlaf verhelfen?
Teenager können nichts dafür, dass sie morgens todmüde sind und nicht aus den Federn kommen, sagt die Schlafforscherin Joëlle Albrecht. Doch Eltern können einiges für die Schlafhygiene ihrer Kinder tun.
Entwicklung
Eine gute Beziehung aufbauen – 5 Tipps für Lehrpersonen und Eltern
Heranwachsende befinden sich in einer Phase, in welcher sie sich oft ganz bewusst von Erwachsenen abgrenzen. Wie gelingt es, trotzdem eine gute Beziehung aufzubauen? Die Antworten des Lehrers Beat Schelbert.
Erziehung
Eltern in der Sackgasse
Dort, wo Kinder angeblich zu viel Macht über ihre Familie besitzen, lassen Eltern sie in Wahrheit mit zu viel Verantwortung allein, so Jesper Juul.
Entwicklung
Generation Corona
Die Pubertät ist ein spannender Lebensabschnitt. Und ein herausfordernder. Umso mehr, wenn eine Pandemie wichtige Entwicklungsaufgaben erschwert. Wie also gelingt Erwachsenwerden? Und welche Rolle spielen dabei die Eltern?
Entwicklung
«Ich habe meine Kollegen wahnsinnig vermisst»
Hedi Sucksdorff, 14 Jahre, aus Schindellegi SZ hat eine 12 Jahre alte Schwester und lässt ihre ­Gefühle gerne beim Thaiboxen raus.
Schule
Lernen geht über Beziehung – nicht über Gehorsam
Wenn manche Personen monieren, dass früher an den Schulen alles besser war, gehen sie von einem traditionellen und veralteten Disziplinbegriff aus.
Elternbildung
Was tun, wenn die Tochter bei der Freundin nonstop TV schaut?
Bei der Frage an unser Expertenteam geht es darum, dass die Regeln bei der Schulfreundin der Tochter nicht denen der eigenen Familie entsprechen. Was tun, wenn es dort TV und Süsses à gogo gibt?