Roh und natürlich: Essen wie unsere Vorfahren - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Roh und natürlich: Essen wie unsere Vorfahren

Lesedauer: 2 Minuten
Die Patchworkfamilie von Sandra und Tanja ernährt sich von Rohkost. Wenn Luca*, 12, David, 9, oder die 6-jährigen Mia und Anna Geburtstag feiern, ist sogar der Kuchen roh.  
Tanja: Ich ernähre mich nun schon so lange von Rohkost, dass ich kaum mehr weiss, wie es vorher war. Sandra: Auch ich fing in späten Teenagerjahren damit an, nachdem diese Ernährungsweise meinem Vater zu einer besseren Gesundheit verholfen hatte. Ich könnte mir nicht mehr vorstellen, anders zu leben. Tanja: Unsere Kinder kennen seit Geburt nichts anderes. Im Sommer sind wir dank unserem Garten fast selbstversorgend. Sandra: Je nach Lust der Kinder kaufen wir aber auch mal etwas dazu, Melonen oder exotische Früchte zum Beispiel. David: Mein Lieblingsessen ist Durian. Anna: Meines auch! Tanja: Die Stinkfrucht ist der ungeschlagene Favorit der Kinder. Wahrscheinlich, weil wir sie so selten essen. Mia: Ich esse am liebsten Geburtstagskuchen. Sandra: Der Kuchen ist ein Highlight für die Kinder. Ich mache einen Boden aus Datteln und Nüssen und eine Füllung aus frischen Früchten und Nüssen. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration