Was bringt ein Handyverbot in der Schule? - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Merken
Drucken

 Was bringt ein Handyverbot in der Schule?

Lesedauer: 1 Minuten

Auf diese und drei weitere Fragen gibt das Kapitel «Schule und Medien» des Dossiers «100 Fragen – 100 Antworten zum Thema Medien» Antwort.

Fragen und Umsetzung: Thomas Feibel
Bilder: Joël Hunn

Werden die Kinder in der Schule gut auf das Digital­zeitalter vorbereitet?

Seit Einführung des Lehrplans 21 sind Medien und Informatik ab dem Kindergarten Teil des Schulstoffs. Es gab in vielen Kantonen ausserdem grosse Initiativen, um Lehrpersonen weiterzubilden. In Schulen wurde die Infrastruktur aufgebaut und Lehrmittel entwickelt. Sehr sinnvoll ist auch der Ansatz, dass Medienthemen nicht nur in einem einzelnen Fach oder einem einzelnen Unterrichtsmodul auftauchen. Denn der digitale Wandel ist ja auch ein Querschnittsthema, das alle schulischen Fächer betrifft. Medienbildung ausschliesslich an eine einzelne Lehrperson oder in ein einzelnes Fach auszulagern, wäre insofern verkehrt. Medienbildung ist aus meiner Sicht eine grosse gemeinsame Aufgabe.
Dominik Petko

Was passiert, wenn eine Lehrerin in der Klasse heimlich gefilmt wird? 

Wenn so etwas passiert, wird nicht immer pädagogisch sinnvoll reagiert. Oft werden direkt die Eltern kontaktiert und disziplinarische Massnahmen ausgesprochen wie etwa ein schriftlicher Verweis. Ich frage mich immer, was Schülerinnen und Schüler dabei lernen. Im schlechtesten Fall, sich beim nächsten heimlichen Filmen einfach nicht erwischen zu lassen. In so einem Fall sollten wir stattdessen vor allem Empathie und ein Verständnis für die möglichen Folgen fördern. Vielleicht sollte die betroffene Lehrerin erst einmal nachfragen: «Was hast du dir dabei gedacht?» «Weisst du eigentlich, wie das für mich ist, wenn so etwas ins Netz kommt und eigentlich nie wieder entfernt werden kann?» Solche Fragen müssen wir dann besprechen. Und wenn sich eine gewisse Einsicht entwickelt hat, würde ich fragen, ob wir das als Beispiel auch mit der ganzen Klasse thematisieren könnten. In höheren Schulstufen können dann neben moralischen auch rechtliche Aspekte zur Sprache kommen. Oft sind solche Fehltritte eine gute Lerngelegenheit, die verpasst wird, wenn wir nur mit Blick auf das Disziplinar­reglement reagieren.
Dominik Petko

Was bringt ein Handyverbot in der Schule?

Ich finde es problematisch, wenn Schulen ein Handyverbot aussprechen. Es hält sich ohnehin niemand daran. Ein mir bekannter Schulleiter hat deshalb zusammen mit den Schülerinnen und Schülern Regeln eingeführt, die von Schülerseite überraschend streng ausfielen. Das zeigt, dass Kinder den Sinn von Regeln sehr gut verstehen.
Stefan Aufenanger

Sollten Lehrpersonen Influencer und ihre Inhalte in den Unterricht einbauen? 

Im Sinne einer produktiven Medienkompetenz halte ich Influencing in der Schule für sehr geeignet – zum Beispiel im Rahmen einer digitalen Projektwoche. Wie stelle ich etwas her? Wie bereite ich Inhalte zielgruppenaffin auf? Influencerinnen und Influencer können mit multimedialem Storytelling im Prinzip alle Inhalte vermitteln, die Schülerinnen und Schüler bisher klassisch über Präsentationen oder Referate kennengelernt haben.
Ulla Autenrieth

100 Fragen und 100 Antworten: Hier erfahren Sie mehr über die Expertinnen und Experten aus unserem grossen Mediendossier.

Lesen Sie mehr zum Thema Medienerziehung:

Tipps für Familienferien im Berner Oberland, günstig und mit viel Spass
Advertorial
Familienferien im Berner Oberland – günstig und abwechslungsreich
Mit diesen Tipps für unvergessliche Sommerferien im Berner Oberland kommt die ganze Familie auf ihre Kosten.
Thomas Feibel Medienexperte
Medienerziehung
Die grosse Ratlosigkeit ohne Handy
Kinder zu schelten, wenn sie ohne Handy nichts mit sich anzufangen wissen, greift zu kurz. Wir Erwachsenen müssen ihnen alternative Angebote unterbreiten.
Thomas Feibel Medienexperte
Medienerziehung
Medienquiz: Das sind die richtigen Antworten
Haben Sie nur Bahnhof verstanden oder die Antworten aus dem Ärmel geschüttelt? Hier folgt die Auflösung unseres Medienquiz.
Thomas Feibel Medienexperte
Medienerziehung
Medienquiz: Testen Sie Ihr digitales Wissen
Keine Sorge – dieses Medienquiz will Sie nicht vorführen. Vielmehr geht es darum, Sie zu sensibilisieren für die digitale Welt.
03-24-Essstörungen-Umgang mit Social Media und Smartphone Christine Amrhein Elternmagazin Fritz Fraenzi HG
Ernährung
Der Einfluss von Social Media auf Essstörungen
Social Media vermittelt oft falsche Körperideale. Das können Eltern tun, damit Kinder nicht in eine Essstörung abrutschen.
Thomas Feibel Medienexperte
Medienerziehung
Wenn Kontrolle nur noch ein frommer Wunsch ist
Kinder und Jugendliche nutzen digitale Geräte immer umfassender – in der Schule und zu Hause. Das erschwert es Eltern, ihre Bildschirmzeit regulieren zu können.
03-24-Dossier-Essstörung-Dossier-Panikattacken-Christine-Amrhein-Elternmagazin-Fritz-Fraenzi-HG
Ernährung
«Jede Mahlzeit wurde von Panikattacken begleitet»
Paula, heute 16, erkrankte mit 14 an einer Magersucht mit bulimischen Phasen. So gelang ihr Weg aus der Essstörung.
SRF erklärt künstliche Intelligenz, KI.
Lernen
Sind wir nun nicht mehr die Klügsten?
Die künstliche Intelligenz ist in aller Munde und macht auch nicht halt vor Kindern. Das sind die wichtigsten Fragen dazu.
Medienkompetenz
Lernen
Das kritische Denken als Kompass
Damit sich Kinder und Jugendliche in der digitalen Welt zurechtfinden, müssen Schule und Eltern sie auf dem Weg zur Medienkompetenz begleiten.
Medien
«Kinder sollen sich nicht mit einfachen Antworten zufriedengeben»
Der Krieg in Nahost wird auch in sozialen Netzwerken ausgetragen und macht nicht halt vor Kindern und Jugendlichen. Medienexperte Thomas Feibel über verstörende Bilder, den richtigen Umgang mit Antisemitismus im Netz und die Rolle der Eltern.
Familienleben
«Kinder wollen mitreden können»
Sollen Eltern ihre Kinder vor der Flut an schlechten Nachrichten abschirmen? Bloss nicht, sagt Sozialwissenschaftlerin Gisela Unterweger.
Elternbildung
Wenn das Handy zur Waffe wird
Cybermobbing ist für betroffene Jugendliche und deren Angehörige extrem belastend. Doch wie kommt es überhaupt dazu? Wie lässt sich das üble Treiben stoppen? Und welche Rolle spielt die Schule?
Medien
Medienerziehung
Medien: 10 Fragen zu Handy, Tablet und PC
Ihr Kind von den digitalen Medien konsequent fernzuhalten, gelingt längst nicht mehr? Das ist völlig in Ordnung. Elektronische Medien gehören heute zum Alltag.