Traumjob Let’s Player

Was früher berühmte Schauspieler waren, sind heute die YouTube-Stars! Ihre Fans schauen ihnen sogar beim Videospiel zu.
Wenn der Schwede PewDiPie, die Deutschen Sarazar und Gronkh, der Walliser Diabl0x9 oder der Ostschweizer ZeronikHD im Restaurant am Nebentisch sässen, kämen viele Jungs aufgeregt angerannt und würden nach Fotos und Autogrammen fragen. Wer die Genannten sind? Sie sind YouTube-Stars, genauer gesagt: Let’s Player – kurz LPer. Sie filmen sich beim Ausprobieren von Computerspielen und kommentieren dabei ihre Fortschritte in Echtzeit.
Dabei geht es ums Spielen an sich: um die kleinen Erfolge von Level zu Level, das Scheitern, das Wieder-von-vorne-Anfangen. Und dabei erlebt der Zuschauer das Game genau aus der Perspektive, in der er es auch zu Hause am eigenen PC sehen würde, nur dass er nicht selbst spielt. Einer Sitcom ähnlich zeichnen die LPer ihre Computerspiele in täglich erscheinenden Episoden auf und laden sie auf ihren persönlichen Videokanal hoch.
Teenager feiern die Gamer mittlerweile wie Filmstars und zitieren die süffisanten Sprüche ihrer Vorbilder. Das erstaunt wenig. Denn viele Teenager gucken mehr YouTube als Fernsehen. Ihren Stars fühlen sie sich auf diesem Kanal sehr nah, da sie via Kommentarfunktion direkt mit ihnen kommunizieren. In der alten Welt stellte stellvertretend noch ein Journalist die Fragen an die Stars der Jugendlichen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren