Kindersichere Handys

Für Kinder ist das Smartphone das Tor zur Welt. Eltern wollen jedoch nicht, dass ihre Kinder überall hineinklicken und dabei erschreckende Dinge entdecken oder unbewusst einkaufen. Ein kleiner Ratgeber zu technischen Hilfsmitteln.
Für kindgerechtes Surfen im Internet bietet sich die App «fragFINN» an. Vielleicht kennen Sie diese Seite bereits als Suchmaschine für Kinder. Mit der App erhalten Sie nun einen ganzen Browser. Damit kann Ihr Kind nur Seiten aufrufen, die Medienpädagogen freigegeben haben. Zurzeit sind das rund 11 000 Webseiten.
Auch die App «Meine-Startseite» greift auf diese geprüften Seiten zu, ergänzt um die URLs der Kindersuchmaschine «Blinde Kuh» und Webseiten mit der Altersangabe «bis 12 Jahre».
Bei iOS-Geräten sollten Sie aber zusätzlich den Internetzugriff über andere Browser wie Safari blockieren. Wie dies geht, erklärt Ihnen die App selbst. Bei Android-Geräten sollten Sie Ihrem Kind das Gerät nur mit geschlossenen Anwendungen überlassen, damit es «Meine-Startseite» nicht verlassen kann. Schützen Sie zudem Anwendungen, die nicht für Kinder geeignet sind, mit einem Passwort und deaktivieren Sie wenn möglich Dienste wie Push-Nachrichten.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren