Zöliakie – so schmeckt es Ihrem Kind trotzdem

Für Kinder kann eine glutenfreie Ernährung eine besondere Herausforderung sein: Oft ist das Stück Geburtstagskuchen tabu und ein Pizzaabend mit Freunden ausgeschlossen. Wenn Eltern und Kinder einige Regeln beachten, gibt es aber durchaus gute Alternativen. 
Lukas hat mit vier Jahren das letzte Gipfeli gegessen. Wenn seine Kollegen an Geburtstagen beherzt nach Kuchen und Guetzli greifen, fragt der heute Achtjährige erst einmal nach: «Ist da Gluten drin?»

Lukas hat Zöliakie – eine Autoimmunerkrankung, von der etwa ein Prozent der Bevölkerung betroffen ist. Auslöser ist das Klebereiweiss Gluten. Der Verzehr von glutenhaltigen Getreidesorten, wie Weizen, Roggen, Dinkel, Hafer und Gerste, führt bei Betroffenen wie Lukas zu einer Entzündung des Dünndarms. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall sind unter anderem die Folge.

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren