Ist Cannabis eine Einstiegsdroge? 

Wie schädlich ist Kiffen wirklich? Experten streiten sich darüber. Viele fordern ein Verbot, andere die Legalisierung von Cannabis – oft sogar im Namen des Jugendschutzes. Eltern wünschen sich vor allem eines: Antworten. Und Aufklärung.
Wer den Joint gebaut hat, darf als Erster daran ziehen. Wer das Gras besorgte, kommt als Zweiter dran. Das seien ungeschriebene Gesetze, sagt Marco, und anständige Kiffer hielten sich daran. «Kiffen ist etwas Kollegiales», findet der 16-Jährige, «da macht man nicht auf Ego.» Heute mag Marco nicht mitrauchen. Er gibt den Joint an Leyla weiter, die damit ihr Wochenende einläutet. In ihrem Lehrberuf betreut sie Kinder, Kiffen an Werktagen, sagt sie, sei für sie darum tabu. Anna und Leyla haben neue Freunde, seitdem sie kiffen. «Die alten waren damals voll dagegen», sagen sie, und Anna lacht: «Heute kiffen sie selber.»
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren