Corona-Impfung für Jugendliche: «Wir machen nicht auf Tempo»

Christoph Berger, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Impffragen, erklärt, warum die Covid-19-Impfung in der Schweiz im Gegensatz zu Deutschland auch für Jugendliche generell empfohlen wird. Und er sagt, dass sich Teenager aufgrund ihrer Einschätzung des persönlichen Nutzens für oder gegen die Impfung entscheiden sollen – nicht wegen der Herdenimmunität.

Herr Berger, nach der Empfehlung Ihrer Kommission, dass sich auch 12- bis 15-Jährige gegen Covid-19 impfen lassen sollen, war der Zuspruch bisher eher lau: Laut kürzlichen Medienberichten haben sich erst rund 10 Prozent der Jugendlichen für eine Impfung angemeldet. Enttäuscht?

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren