Wann bekommt mein Kind einen Nachteilsausgleich? - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Wann bekommt mein Kind einen Nachteilsausgleich?

Lesedauer: 6 Minuten
Mehr Zeit bei den Prüfungen, andere Formen der Lernkontrolle und das Hinzuziehen von Hilfsmitteln: Massnahmen, um Kindern und Jugendlichen Prüfungssituationen zu erleichtern, gibt es einige –
aber wer hat Anrecht auf einen Nachteilsausgleich und wer nicht?
Lia ist eine aufgeweckte Sechstklässlerin. Ihre Primarschulzeit hat sie ohne nennenswerte Probleme durchlaufen. Doch seit einigen Wochen macht sie kaum mehr etwas für die Schule. Aufgrund der stark gesunkenen Leistungen steht der Übertritt in den anspruchsvollsten Klassentypus der Sekundarstufe plötzlich infrage.

Robin besucht die vierte Klasse. Das Lernen fiel ihm seit Beginn seiner Schulzeit schwer. Obwohl sich der Junge immer voll einsetzte, brauchte er für fast alle Lerninhalte länger als seine Kameraden. Jetzt, in der Mittelstufe, öffnet sich die Leistungsschere immer weiter. Das macht Robin und auch seinen Eltern grosse Sorgen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration