Wir sind dann mal offline – ein Selbstversuch

Runterfahren, ausmachen, weglegen: Eine Woche ohne Fernseher und digitale Medien ist für viele Kinder erst einmal hart – und dann ein Abenteuer. Familie Rohrer wagte den Selbstversuch.
Die Kinder liegen im Bett, die Hausarbeit ist erledigt, die letzten Mails sind beantwortet – nichts wie ab ins Internet. Und zwei Stunden später steht man leer und lasch von der Couch auf. Mal ehrlich: Was tun wir, wenn wir mal nichts zu tun haben? Unsere Hände finden zuverlässig und schnell Beschäftigung. Automatisch greifen sie nach dem Flimmerding, direkt verbunden mit dem Glückszentrum des Gehirns.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren