Flüchtlingskinder – sind unsere Schulen bereit?

Seit Anfang November reisen immer mehr Flüchtlinge in die Schweiz ein, mit ihnen viele Kinder – und die Frage, ob die Schulen auf die damit verbundenen enormen Anfordungen vorbereitet sind. Nein, findet der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH und fordert die Politiker zum Handeln auf.
Die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aus Ländern, in denen seit Jahren Bürgerkrieg herrscht und die Infrastruktur zusammengebrochen ist, sind vielschichtig: Kinder brauchen Schutz, medizinische Versorgung, Nahrung, Betreuung und nicht zuletzt Bildung. Zuwarten, wie es noch Anfang Oktober von der Konferenz der Erziehungsdirektoren propagiert wurde, bringt ihnen nichts. Gefragt ist jetzt ein vorausschauendes und gemeinsames Handeln der kantonalen Politiker.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren