«Mir wird alles zu viel!» - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

«Mir wird alles zu viel!»

Immer mehr zu tun und immer weniger Zeit. Wie Eltern dieser Falle entkommen können.
Es ist sechs Uhr morgens. Ich bin auf dem Weg zu einer Lehrerfortbildung, der ich noch den letzten Schliff geben müsste. Dummerweise muss ich auch noch diesen Artikel hier zu Ende schreiben und vor Seminarbeginn einreichen. Zum Glück sind solche Last-Minute-Aktionen viel seltener geworden. Ich muss aber zugeben: Als Vater von zwei Kindern alles unter einen Hut zu bekommen, ist manchmal ziemlich schwierig.

Eltern stehen heute unter einem immensen Druck. Das Bundesamt für Statistik zeigt einen klaren Anstieg der Gesamtarbeitszeit: Mütter von kleinen Kindern arbeiten insgesamt 68 Stunden pro Woche, die Väter 70. Bei den Vätern hat die Arbeit im Haushalt und in der Kinderbetreuung zugenommen, bei den Frauen die Erwerbsarbeit. Die Gleichstellung – ein wichtiges Ziel – führt momentan dazu, dass Männer und Frauen mehr zu tun haben, weil beide den Anspruch haben, alles zu sein und alles gut zu machen.

Gleichzeitig steigen die Anforderungen und die Hektik in der Arbeitswelt: Immer mehr soll von immer weniger Menschen in immer kürzerer Zeit erledigt werden. Wie kommen wir da wieder raus? Wie können wir dem täglichen Stress begegnen? Durch einen Zeitmanagementkurs? Yoga? Entspannungsübungen? Das ist alles sinnvoll, braucht aber dummerweise – Zeit.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren