Dauernde Sorge ist Gift für das Kind - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Drucken

Dauernde Sorge ist Gift für das Kind

Lesedauer: 3 Minuten

Kinder müssen lernen, Hindernisse zu überwinden – auch wenn dies mit Schmerzen verbunden ist.

Als Mutter ist es mir wichtig, dass unsere drei Kinder erfahren, wie sich Schmerz und
Trauer
anfühlen. Ich akzeptiere, dass sie phasenweise unglücklich sind oder auch mal weinen.
So ist das Leben. Ich tröste sie dann und kümmere mich wenn nötig um die Wunde. In meinem Umfeld beobachte ich allerdings oft, dass Kinder ängstlich sind und zuerst überprüfen, was ihre Eltern denken, bevor sie sich selbst etwas trauen. Als ob sie wissen wollten, wie ihre Eltern in diesem Moment funktionieren.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration