Vater sein – ein Fazit - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Vater sein – ein Fazit

«Haben mich Kinder zu einem besseren Menschen gemacht?» Mit dieser Frage beschäftigt sich unser Kolumnist und erschrickt beim Gedanken, was man in der Erziehung alles falsch machen kann.
Hilf- und ahnungslos. So fühlte ich mich, als ich in den Nebenraum durfte, um meine Tochter zu sehen, die die Ärzte kurz zuvor ihrer Mutter aus dem Bauch geschnitten hatten. Da stand ich nun, schaute zu, wie das kleine Wesen gewogen und eingewickelt wurde, und hatte keine Ahnung. Ich wusste nicht, wie ich sie anfassen sollte. Wusste nicht, wohin ich schauen, wusste nicht, was ich denken sollte.

Heute ist sie zweieinhalb und ich bin nicht mehr ganz so überfordert. Und doch bringen die Kleine und ihr Halbbruder (12) mich immer wieder in Situationen, in denen ich rat- und fassungslos denke: «Echt jetzt?», oder: «Was nun?».

Es war vielleicht das Entmutigendste, was mich der grosse Altersunterschied meiner Kinder gelehrt hat: Egal, wie alt sie sind, es wird immer schwierig sein, immer kompliziert, immer anstrengend. Die Probleme verlagern sich, das Nicht-Durchschlafen wird abgelöst vom Nicht-Aufstehenwollen, das Trötzeln mit 2 vom Trötzeln mit 10.

Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren