Spielend Musik lernen - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Spielend Musik lernen

Lesedauer: 6 Minuten

An 400 Musikschulen finden Kinder Schritt für Schritt zum passenden Instrument. Wie Eltern sie dabei unterstützen können, wie das Musizieren positiv aufs Gehirn wirkt und warum Spielfreude wichtiger ist als Talent.

Text: Julia Nolte
Bild: Portra / Getty Images

Das Wichtigste zum Thema:

  • Jedes Kind ist musikalisch. Spielfreude und Neugierde sind wichtiger als Talent.
  • Sein Instrument sucht sich ein Kind am besten selber aus. Beim Tag der offenen Tür an einer Musikschule kann es viele Instrumente ausprobieren.
  • Üben am besten möglichst häufig, aber kurz. Täglich zehn Minuten sind ein guter Anfang.
  • Fleissiges Musizieren trainiert das Gehirn. Wer ein Instrument spielt, ist aufmerksamer, kann sich besser konzentrieren und vorausplanen. Ausserdem lernen diese Kinder leichter Fremdsprachen.
  • Idealerweise fördern Eltern ihre Kinder so früh wie möglich musikalisch, aber es ist nie zu spät, um ein Instrument zu lernen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration