Tipps zur Zeitumstellung mit Kindern

Am kommenden Sonntag, 25. März, ist es wieder soweit: Die Uhr wird um 2 Uhr nachts eine Stunde vorgestellt. Viele Kinder bringt dies aus dem Rhythmus. Wie man ihnen helfen kann.
In der Nacht auf Sonntag ist es anstatt 2 Uhr nachts plötzlich 3 Uhr. Die fehlende Stunde bleibt häufig nicht ohne Konsequenzen: Das Kind möchte seine gewohnte Stundenzahl schlafen und steht am Morgen – laut Uhr – eine Stunde später auf. Am Abend ist es dann zur üblichen Schlafenszeit noch nicht müde. Geht es später ins Bett, wird es am Morgen nicht ausgeschlafen sein. Und so weiter. Wie bei einem kleinen Jetlag.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren