So wird die Berufswahl keine Qual

Die Entscheidung, wie es nach der Oberstufe weitergeht, prägt nicht das ganze Leben, aber immerhin die nächsten Jahre. Eine stimmige Berufsperspektive zu finden, kann man lernen. 
Abends im Restaurant: Die Menükarte ist überlang, vieles klingt gut, aber keine Speise springt
mich direkt an. Ist die beste Wahl vielleicht eine, unter der ich mir nicht viel vorstellen kann? Die Begleitung hat gewählt und klappt die Karte zu. Der Kellner blickt in unsere Richtung. Gleich wird er an unserem Tisch stehen, und dann muss ich mich entscheiden. Aber was soll ich bloss nehmen?

So ähnlich geht es vielen jungen Menschen bei der Berufswahl. Die Auswahl ist riesig, einige Metiers kennt man gar nicht und auf den Lehrbetrieb kommt es auch noch an. Was ist, wenn einem das dauernde Lernen im Gymi zu stinken beginnt? Grundsätzlich hat man genug Zeit, um sich zu entscheiden. Doch die Uhr tickt, und je länger man braucht, desto kleiner wird die Auswahl an offenen Lehrstellen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren