Die 10 besten Tipps für einen stressfreien Baditag mit Kindern - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi %

Die 10 besten Tipps für einen stressfreien Baditag mit Kindern

Lesedauer: 4 Minuten

Der Sommer ist da und lockt Familien ans Wasser. Damit Sie den Baditag nicht mit Valium beenden müssen, haben wir für Sie zehn erprobte Elterntipps zusammengetragen.

Text: Maria Ryser
Bilder: Rawpixel, Pixabay

Ein Baditag hat viel gemeinsam mit einem Geburtstag: Die Kinder platzen fast vor lauter Vorfreude, gelacht und geweint wird in etwa gleich viel und am Ende des Tages sind die Eltern nudelfertig. Letzteres muss allerdings nicht sein. Die folgenden Tipps fussen auf jahrelanger Erfahrung und wandeln Stress in ein beglückendes Familienerlebnis. Viel Vergnügen!

1. Packen Sie in Ruhe

Unterschätzen Sie die Packliste für einen Kinder-Baditag nicht! Mit Badetuch und – hose allein, ist es es nicht getan. Planen Sie ausreichend Zeit ein und gehen Sie die Sache ruhig an. Ein solcher Wasser-Ausflug verlangt Nerven aus Stahl.

Wer schon Stress beim Loslaufen hat, darf sich nicht wundern, wenn dieser sich in der Badi kumuliert. Die Kinder sind meist stigelisinnig vor lauter Aufregung. Darum: Take it easy, wirklich, von Anfang an. Es lohnt sich.

Checkliste für einen Baditag:
  • Badekleider
  • Badetuch
  • Ersatzbadehose oder -kleider
  • Sonnencrème
  • Sonnenhut
  • Viel Trinkwasser
  • Picknick und Decke
  • Taucherbrille, Schnorchel & Flossen
  • Spiele zu Land und zu Wasser
  • Erste-Hilfe-Set
  • Taschentücher
  • Portemonnaie Light

2. Laden Sie ein Gspänli ein

Das bedeutet nicht doppelt soviel Betreuungs-Aufwand – im Gegenteil: Das Kind hat jemanden auf Augenhöhe mit dem es sich freuen, rumblödeln, planschen oder rumrennen kann. Wo es sonst bei der eins zu eins Betreuung mit Erwachsenen sofort hemmungslos plärrt, reisst es sich mit einem gleichaltrigen Gspänli viel eher zusammen.

So entstehen erst gar keine anstrengenden Erwachsenen-Kind-Situationen. Die Zeit mit anderen Kindern ist schliesslich viel spannender und die Prioritäten werden ganz anders gesetzt. Bei Streit halten Sie sich am besten raus. Kinder lösen Konflikte in der Regel rasch und unkompliziert.

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration