Angeschmiert: Warum zu viel Sonnencreme gefährlich sein kann

Schweizer Kinder werden zu oft mit Sonnencreme eingeschmiert. Es drohen Allergien und Hormonveränderungen. Wie sieht ein gesunder Sonnenschutz aus?

Text: Bianca Fritz
Bild: Fotolia

Das Wichtigste zum Thema

  • Sonnenschutz ist die wichtigste Massnahme, um das Hautkrebsrisiko zu senken. Trotzdem erkranken in der Schweiz jährlich rund 20‘000 Personen an dunklem und 15‘000 Personen an hellem Hautkrebs. 
  • Weshalb der Schutz für Kinder besonders wichtig ist und weshalb sie in der Sonne nichts verloren haben. 
  • Welche Gefahren birgt Sonnencreme? Besonders chemische UV-Filter mit schädlichen Inhaltsstoffen werden in der Schweiz bei Kindern häufig verwendet. Was sie enthalten und wozu das führen kann. 
  • Die Expertin rät, Sonnenschutzprodukte bei Kindern nur punktuell zu verwenden und nicht jeden Tag aufzutragen. Schliesslich handelt es sich dabei um Chemie, die in die Haut einzieht und ins Blut gelangt. 
  • Sind physikalische Filter eine bessere Wahl? Wie sie wirken und ob auch sie unerwünschte Folgen haben können, erfahren Sie im vollständigen Artikel. 
  • Profitieren Sie von praktischen Sonnenschutztipps, damit Sie den Sommer mit Ihren Kindern unbesorgt geniessen können. Einer davon: Nutzen Sie UV-Kleider. Sie schützen empfindliche Kinderhaut besonders gut. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren

Mehr zum Thema:

Arztbesuch
Angeschmiert: Warum zu viel Sonnencreme gefährlich sein kann
Sonnencreme schützt. Und doch warnen Experten davor, gerade Kinder zu oft einzucremen, weil es bedenkliche Inhaltstoffe gibt. Welche Alternativen haben Eltern?
Ernährung
Hohe Lebensqualität trotz Allergien
Allergien sind lästig und können die Lebensqualität einschränken. Strategien gegen eine einseitige Ernährung und gegen Stress, wenn das Kind auswärts isst...
Arztbesuch
Asthma bei Kindern? Kein Grund zur Panik
In der Schweiz leidet jedes zehnte Kind an Asthma bronchiale. Kinder können heute gut mit Asthma leben – dank moderner Therapiemöglichkeiten.
Ernährung
Familiensolidarität mit der Allergikerin 
Ella, 16, leidet an Lebensmittelallergien. Ihre Eltern Sandra und Andreas sowie Bruder Flynn, 12, stellten deshalb auch den eigenen Speiseplan auf den Kopf.
Ernährung
Allergie oder Intoleranz?
Manche Menschen reagieren empfindlich bis sehr heftig auf bestimmte Lebensmittel. Dann kann eine Allergie vorliegen oder eine Intoleranz.