Hilfe, mein Mann will mit Steckdosen sprechen - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Hilfe, mein Mann will mit Steckdosen sprechen

Lesedauer: 8 Minuten
Der Mann unserer Autorin schwärmt von intelligenten Steckdosen und Kühlschränken. Sie selbst würde ganz andere Dinge im Haus programmieren, damit das Familienleben einfacher wird.
Mein Mann träumt jetzt von einem intelligenten Haus. Er war neulich mit einem technologie-begeisterten Freund ein Bier trinken. Seitdem findet er, es sei ganz unglaublich, was man heutzutage alles machen könne. Sie nennen es «intelligente, vernetzte Haushaltsgeräte» – ich würde eher «toys for boys» sagen. For big boys, in dem Fall.

Von Geräten, die mein Leben einfacher machen würden, träume ich auch. Wenn ich überhaupt einmal träumen kann, weil ich nicht gerade aufräume, «Bitte erledigen»-Listen für alle schreibe, oder meine Familie an Dinge erinnere, die sie sonst vergessen. Da könnte man so viel anders machen, in der Tat.

Mein Mann möchte jetzt mit seinen Steckdosen kommunizieren, erzählt er mir begeistert, eine intelligente Steckdose in der Hand. Ein Werbegeschenk von unserem Strom-Versorger. Ich finde ehrlich gesagt, mein Mann kommuniziert mit mir schon eher wenig. Und ich halte mich nicht für komplett un-intelligent. Insofern kann ich seiner Steckdose wenig Hoffnung auf erfüllende Gespräche machen. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration