Jetzt geht es um SIE! Machen Sie das Ihren Kindern klar

Eine allein erziehende Mutter von drei Kindern wendet sich an Jesper Juul. Sie fühlt sich überfordert, ausgelaugt, ist verzweifelt und im Begriff, sich aufzugeben.
 Die Mutter hat drei grosse Jungs im Alter von 14, 16 und 19 Jahren. Ihr Problem ist, dass vor allem die jüngeren zwei Jungen sehr schlechte Angewohnheiten in Bezug auf die Abendroutine haben. Da die Mutter im Schichtdienst und dadurch unregelmässig arbeitet, ist sie zu unterschiedlichen Zeiten zu Hause. Sie kann die Aktivitäten ihrer Jungs nicht kontrollieren, zum Beispiel wann sie ins Bett gehen und am Morgen aufstehen. Die aufgestellten Regeln werden nicht respektiert. Dies hat oft zur Folge, dass die Kinder nicht zur Schule gehen oder zu spät kommen. Die Mutter weiss, dass es sich dabei auch um ein allgemeines Problem in diesem Alter handelt, aber das sei kein Trost. Es geht über die Grenzen aller, sowohl physisch als auch mental.
Die Mutter ist geschieden und die Beziehung zum Vater der Jungen ist schlecht. Der Vater bombardiert die Mutter mit Kritik und hält ihr vor, dass sie sich unangemessen verhalten würde. Weil die Mutter darauf bestanden hat, dass die Kinder nach der Scheidung bei ihr wohnen, lehnt der Vater jegliche Verantwortung ab. In letzter Zeit ist die Mutter zunehmend verzweifelt, wenn sie am Morgen zu Hause ist und versucht, die Jungs aufzuwecken und zur Schule zu schicken. Das sei sowohl entwürdigend wie auch anstrengend, berichtet sie. Weiter meint sie, dass ihr Ex-Mann recht damit hätte, wenn er sie kritisiert. Sie findet, dass die Jungs eigentlich genug alt wären, um selbst die Verantwortung zu übernehmen, aber der Mutter fällt es schwer, loszulassen. Sie ist absolut hilflos.

Mit dem ältesten Sohn, 19, hatte die Mutter das gleiche Problem. Er hat die Matura nur knapp geschafft, und das auch nur durch den enormen Einsatz seiner Mutter. Die Angst, dass es bei den beiden anderen genauso sein wird, ist gross.
Computerspiele und Fernsehen machen die Sache umso schwerer. Beides stiehlt den Jungen einen gros­sen Teil ihres täglichen Lebens und hält sie auch von ihren Pflichten ab, etwa den Hausaufgaben. Die Mutter hat darüber nachgedacht, ob es Sinn macht, ihr Leben komplett zu ändern, beispielsweise das Fernsehen für eine Weile zu verbieten.

Die Mutter fühlt sich im Moment völlig ausgelaugt. Je müder sie wird, umso schwieriger wird es, über eine Lösung nachzudenken. Ihre Frage an Jesper Juul lautet: «Wie viel Verantwortung soll ich übernehmen und wie viel Verantwortung können die Kinder bereits tragen?» 
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren