Wie erkläre ich meinem Sohn diese Welt?

Da erklärt man dem Kind jahrelang und mühsam, dass man andere nicht beleiden darf – und dann wird einer wie Donald Trump der mächtigste Mann der Welt. Eine Mutter über fehlende Antworten.
Am Morgen der Wahlnacht vom 8.November war ich um sechs Uhr wach. Und dachte, ich träumte. Mir ging es wie Millionen von anderen Menschen auf dieser Welt.
 
Auch der Sohn war schon wach. Er setzte sich mit mir vor den Fernseher, CNN Livestream.
 
«Mami, was passiert da?»
 
«Kannst du dich noch erinnern? Ich habe dir doch letzte Woche erklärt, dass in Amerika ein neuer Chef gewählt wird. Das passiert jetzt.»
 
«Warum denn? Ist der andere Chef gestorben?»
 
«Nein, aber der darf jetzt nicht mehr Chef sein. Leider sieht es jetzt so aus, als würde ein ganz schlimmer Mensch der neue Chef.»
 
«Warum kann denn ein schlechter Mensch Chef werden?»
 
«Ich weiss es leider auch nicht.»
 
Ich habe keine Anworten. Zumindest nicht für einen Vierjährigen. Aber wir Eltern müssen uns fragen, wie wir mit diesen Zeichen der Zeit umgehen wollen, Zeichen, die sich nicht nur am anderen Ende des grossen Teiches zeigen, sondern auch um uns herum. Was wollen wir unseren Kindern vorleben, welche Welt wollen wir ihnen übergeben?
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren