Wie erziehe ich mein Kind links? - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Wie erziehe ich mein Kind links?

Es ist, wenn ich ehrlich bin, einer meiner grössten Alpträume: dass meine Kinder politisch rechts stehen könnten. Gucci-Handtaschen- Sammlerin, Freimaurer, FCB-Fan – wenn eine lebenslange Mitgliedschaft in der Muttenzerkurve die richtige Art ist, um sich von mir abzunabeln, warum nicht? Würden die beiden hingegen dereinst rechtsnationale Ansichten vertreten – hätte ich ein Problem. Womit wir beim Thema der Kolumne sind: Wie erzieht man sein Kind links? Entwicklungspsychologen sind sich überwiegend einig, dass das Wenige, auf das du als Elternteil wirklich Einfluss hast, die ersten Jahre des Kindes sind. Danach ist es zu spät.

Gegen diese These spricht die Arbeit eines amerikanischen Wissenschaftlers, der sein Forscherleben der Frage gewidmet hat, wie stark Eltern ihre Kinder politisch prägen können. Seine Beobachtung: Zwei Drittel aller Kinder vertreten im späteren Leben die gleichen politischen Ansichten wie ihre Eltern. Das deckt sich mit meiner Erfahrung. Selbst wenn wir die Werte und Ansichten unserer Eltern zunächst komplett ablehnen, so haben wir sie doch verinnerlicht. Du kannst das Kind aus der Kommune holen, aber nicht die Kommune aus dem Kind. Es gibt also Hoffnung für die Links-Indoktrination. Aber wie geht man vor? 

Einer meiner grössten Alpträume: dass meine Kinder politisch rechts stehen könnten.
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren