Ernährungstrends am Familientisch
Ernährung

Ernährungstrends am Familientisch

Du Low Carb, sie Paleo und ich vegan. Wie lassen sich verschiedene Ernährungsbedürfnisse an einen Tisch bringen, ohne dabei das Essen zum Dauerthema zu machen und der ganzen Familie den Appetit zu verderben?
Text: Vera Kessens
Bild: iStockphoto
In Zusammenarbeit mit Betty Bossi

Nora und ihr Bruder Felix geniessen die Zeit mit ihren Eltern am Familientisch. Regelmässig sitzen die vier am Abend zusammen und essen gemeinsam. Von aussen betrachtet wirkt das harmonisch. Wären da nicht die ewigen Diskussionen über Kohlenhydrate, Fett­gehalt, vegane Alternativen und so weiter. Denn Papa Daniel möchte momentan am Abend keine Kohlenhydrate essen und fettiges Essen vermeiden, während sich Mama Rahel seit einem Monat vegan ernährt.

Experten raten, als Familie so oft es geht gemeinsam zu essen, das Zusammenkommen am Familientisch als festen Bestandteil des Alltags zu etablieren, denn gemeinsam zu essen gibt Vertrauen und schafft Raum für spannende Diskussionen und die Möglichkeit, persönliche Sorgen und Fragen zu formulieren. Sie als Eltern können am Familientisch nachhaltige Werte und Normen vermitteln und Ihr Kind im Umgang mit seiner Umwelt stärken. Kommen jedoch so viele Ernährungsbedürfnisse zusammen und wird kein gemeinsamer «Geschmacksnenner» gefunden, kann die Mahlzeit in Stress ausarten und die Familienmitglieder voneinander distanzieren.

Es spricht nichts dagegen, wenn Sie sich als Mutter beziehungsweise Vater für eine «Clean-Eating»-Ernährungsweise entscheiden, bei der Sie gänzlich auf industriell gefertigte Lebensmittel verzichten. Doch auch wenn Sie verständlicherweise versuchen wollen, Ihrem Kind Ihre favorisierte Ernährungsform näherzubringen, ist es wichtig, dass es selbst weiterhin aus einem breiten Angebot an Lebensmitteln wählen kann. Kinder sollen ihre Ernährungsweise selbst aussuchen, ohne von den Eltern in eine Richtung gedrängt zu werden. Denn für Kinder ist es enorm wichtig, dass sie dazugehören und nicht exotisch wirken. Ein Kind möchte mit seinen Freunden Kuchen essen können, auch wenn dieser nicht vegan ist, oder über Mittag auch einmal zu Burger und Pommes greifen.

Noch nie waren wir in Bezug auf Ernährung so wählerisch wie heute. Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch oder vegan, andere verzichten auch ohne diagnostizierte Unverträglichkeit oder Allergie auf Gluten oder Laktose und fühlen sich durch den Verzicht besser.

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren

Diese Webseite nutzt Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier.