«Es gibt keine negativen Gefühle» - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi
Drucken

«Es gibt keine negativen Gefühle»

Lesedauer: 8 Minuten

Der Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge sagt, Aggressionserziehung sei eine besonders wichtige Aufgabe von Eltern. Denn wenn ein Kind tobt, reagieren Mütter und Väter oft hilflos. Der Bestsellerautor über Wut, Mitgefühl und schwierige Eltern-Kind-Beziehungen.

Interview: Julia Meyer-Hermann
Bilder: Florian Thoss

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kinder wollen Regeln überschreiten, Grenzen austesten. Eltern müssen alters- und situationsangemessen reagieren und Grenzen setzen.
  • Mitleiden hilft dem Kind nicht. Vielmehr bestätigt es in seiner Hilflosigkeit, das bietet ihm keine Perspektive in der Verzweiflung.
  • Tipp: Eltern sollen Mitgefühl statt Mitleid zeigen. Denn: «Mitfühlende Eltern verstehen die Betroffenheit, vermitteln Trost und machen Mut: ‚Ich gebe dir Halt, wenn du ihn brauchst.’», sagt der Erziehungsexperte Jan-Uwe Rogge

Wie sich diese Haltung im Familienalltag umsetzen lässt und wie Eltern mit einem aggressiven Kind umgehen, all dies und viele weitere praxistaugliche Tipps für Eltern verrät der renommierte deutsche Erziehungsberater und Autor Jan-Uwe Rogge im Interview.

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration