Desktop freizeittipps thurgau kindermitk ken l m
Unterwegs

Unser Wochenende im Thurgau

Das Wochenende steht vor der Tür - und damit hoffentlich viele Stunden Familienzeit. Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi fasst in dieser Serie Tipps für einen Kurztrip mit Kindern zusammen. Diesmal geht es in den Thurgau.
Text: Leo Truniger
Bild: 5UHR Fotografie

Entdecken...

… Möchten Sie mit Ihrer Familie Naturgenuss und Märchen­vergnügen unter einen Hut bringen? Möglich macht das Ihnen der abwechslungsreiche Thurgauer Fabelweg, der über dem westlichen Bodenseeufer von Steckborn über Oberfruthwilen nach Ermatingen führt. Etwa drei Stunden brauchen Sie für die leichte, elf Kilometer lange Familienwanderung, je nachdem wie sehr sich Ihre Familie von den Fabeltieren an den 18 Stationen aufhalten lässt. Und dazu gibt es Quizfragen und Anregungen für Spiele. 
 
… Etwas zügiger voran geht es natürlich auf der Velo-Familienroute Bodensee–Rhein. Für die gut 25 Kilometer des Abschnitts von Stein am Rhein nach Kreuzlingen in meist flachem Gelände können Sie etwas mehr als zwei Stunden veranschlagen. Womit Ihnen genug Zeit bleibt für ein Picknick am See und den einen oder andern Abstecher, etwa in Salenstein zum Napoleonmuseum im Schloss Arenenberg, wo der letzte Kaiser Frankreichs, Napoleon III.,  von 1815 bis 1838 lebte. Oder am Schluss zum Seerheinbad Zellersguet in Tägerwilen.  
Velo-Familienroute: www.familienroute.ch 
Napoleonmuseum, Arenenberg, Salenstein: offen täglich 10 bis 17 Uhr. Kosten: Erwachsene 12, Kinder bis 16 Jahre 5, Familien (2 Erw., 2 Kinder) 26 Franken. 
www.napoleonmuseum.tg.ch
Der Romanshorner Hafen per Velo. Foto: Thurgau Tourismus
Der Romanshorner Hafen per Velo. Foto: Thurgau Tourismus
… Wie sieht denn das Weltall aus Thurgauer Sicht aus? Nach einem Besuch des Planetariums in Kreuzlingen wissen Sie und Ihre Kinder mehr, es bringt Ihnen jedenfalls den Nachthimmel auch am helllichten Tag in greifbare Nähe. Ein Projektor wirft die Bilder auf das Innere des Kuppeldaches und gibt neue Ausblicke auf die Astronomie. 
Planetarium/Sternwarte, Breitenrainstrasse 21, Kreuzlingen. Kosten Planetarium: Erwachsene 12, Kinder und Jugend­liche zwischen 3 und 8 Franken, Familien 30 Franken. – Sternwarte: Erwachsene  7, Jugendliche bis 18 Jahre 5 Franken, Kinder bis 10 Jahre gratis. www.planetarium-kreuzlingen.ch
Das Planetarium in Kreuzlingen entführt ins Weltall... Foto: Planetarium Sternwarte Kreuzlingen
Das Planetarium in Kreuzlingen entführt ins Weltall... Foto: Planetarium Sternwarte Kreuzlingen

Geniessen...

… Haben Sie gewusst, dass jeder dritte Apfel, der in der Schweiz verzehrt wird, aus dem Thurgau kommt? Wenn Sie Genaueres über dieses Obst und seinen Anbau erfahren möchten, ist der Apfelweg in Altnau ein Muss. Drei Routen können Sie einzeln oder kombiniert begehen oder auch mit dem Velo erkunden. Bei der längsten Variante kommen Sie auf rund sieben Kilometern an Apfelwiesen und Obstplantagen vorbei. Und an 24 Info-Stationen mit Extratafeln für Kinder, an denen erklärt wird, wie aus der Blüte ein Apfel wird und was alles dazugehört. Manche Picknickstellen, wo Ihre Kinder auch spielen können, säumen den Weg.
Apfelweg-Start: Bahnhof/Hafen, Altnau. www.apfelweg.ch
 
… Ein ideales Ausflugsziel für Familien ist der Plättli Zoo in Frauenfeld. Zu beobachten sind in diesem kleinen Tiergarten Säugetiere und Vögel aus aller Welt. Die Verantwortlichen sind um tiergerechte Haltung bemüht und haben sie besonders bei den Waschbären, Papageien, Lamas oder Berberaffen bereits erfolgreich umgesetzt. Neben einem Streichelzoo laden ein Grillplatz und ein Spielplatz für kleine und grössere Kinder zu längerem Verweilen. 
Plättli Zoo, Hertenstrasse 41, Frauenfeld. Offen: täglich 9 bis 18 Uhr. Kosten: Erwachsene 14, Kinder (bis 15 Jahre) 7 Franken. www.plaettli-zoo.ch 
Frühlingsimpressionen vom Apfelweg. Foto: Altnau Bluest
Frühlingsimpressionen vom Apfelweg. Foto: Altnau Bluest

Übernachten...

… Willkommen im Strohhotel! Ja, hier können Sie wirklich wieder einmal im Stroh schlafen. Aber auf dem idyllisch gelegenen Bauernhof der Familie Senn am Dorfrand von Eschenz mit Sicht auf Bodensee und Rhein finden Sie auch eine Ferienwohnung (4 Schlafzimmer mit 10 Betten,  grosses Wohnzimmer, moderne Küche mit Abwaschmaschine, Bad, Dusche, WC und separate Dusche mit WC) oder ein Gäste­zimmer für ein paar erholsame Tage. Zum Angebot gehören: ein Riesentrampolin, Pingpong, Tschütteli-Kasten, Heuburgspringen, Strohschlossbauen oder Füttern und Spielen mit zahlreichen zahmen Hoftieren. 
Ueli und Uschi Senn, zum Frohsinn, Eschenz. Preisbeispiel Schlafen im Stroh, zwei Erwachsene und zwei Kinder (3 bis 12 Jahre): 86 Franken pro Nacht inkl. Frühstück, Dusche und Taxen. www.strohhotel-senn.ch
 
… Naturnahe Ferientage sind Ihnen auch auf dem Abenteuer-Camping Manserhof auf dem Täschliberg bei Winden garantiert. Hier gibt es keine festen Parzellen, Sie können sich zwischen den Obstbäumen den Platz mit der besten Aussicht auf den Bodensee frei aussuchen. Wenn sich die Kinder nicht gerade mit dem Pony oder dem Pferd des Hofes abgeben, tummeln sie sich auf dem Spielplatz mit grossem Trampolin. Haben Sie weder Zelt noch Wohnwagen, finden Sie in einer Wohnung oder im Mobilehome Unterschlupf. Im Camping-Laden gibt es neben vielem anderem hofeigene Produkte. Auch eine Feuerstelle zum Grillieren fehlt nicht. 
Barbara und Dominik Manser, Täschliberg, Winden. Informationen und Kosten: www.manserferien.ch
Anzeige

Tipp: Die kostenlose Broschüre Familien-Erlebniskarte. Sie ist erhältlich bei Thurgau Tourismus unter 071 414 11 44 oder auf www.thurgau-bodensee.ch.


0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren