Mobbing: «Sie stinkt, trägt die falschen Kleider und ist doof» - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Mobbing: «Sie stinkt, trägt die falschen Kleider und ist doof»

Lesedauer: 4 Minuten

Wie das Leben unserer Tochter durch Mobbing aus den Fugen geriet. Eine Mutter* klagt an. 

Aufgezeichnet von Fabian Grolimund
Bild: pololia / Fotolia

Angefangen hat alles 2013 gegen Ende der dritten Klasse. Unsere Tochter kam immer öfter weinend nach Hause. Sie machte nicht mehr mit anderen Kindern ab und erzählte, dass die Klassenkameraden sie immer beschimpften. Mit der Zeit hat man ihr immer wieder Dinge versteckt oder weggeworfen. Schliesslich wurden die Angriffe auch körperlich, so wurde sie beispielsweise mit Steinen beworfen. Zuerst gingen die Angriffe nur von Einzelnen aus. Am Schluss von der gesamten Klasse. Auch während des Unterrichtes wurde sie immer öfter beschimpft. Es häuften sich auch die Einträge der Lehrerin im Kontaktheft: «Sie stört den Unterricht», «Sie schreit herum», «Sie ist laut». Unsere Tochter wurde immer übellauniger, und wenn wir sie darauf ansprachen, gab sie allen anderen die Schuld, nur nicht sich selbst. 

Tochter verkroch sich immer mehr in ihr Schneckenhaus

Zuerst haben wir versucht, mit ihr über passives Verhalten zu sprechen, wir haben den Fehler auch bei ihr gesucht. Immer wieder sagten wir ihr, das gehe vorbei, und rieten ihr, sich etwas zurückzuhalten und aus der Schusslinie zu gehen, sich rarzumachen und diesen Kindern aus dem Weg zu gehen. Doch dies stellte sich als sehr schwierig heraus. Aber je intensiver das Mobbing wurde, desto aktiver wurden wir. 

Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration