Im Haus der Zukunft - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Im Haus der Zukunft

Lesedauer: 1 Minuten
Einer der schönsten Texte für Eltern ist Kahlil Gibrans Gedicht «Über Kinder». «Eure Kinder sind nicht eure Kinder (…), ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen», so heisst es. Ich werde also niemals wissen, in welchem Zimmer meine Kinder im Haus der Zukunft wohnen werden. Aber ich habe eine ganz gute Vorstellung, was ihre Generation prägt: das Smartphone.

Meine Kinder gehören zur sogenannten iGen. Gemeint sind die Jahrgänge von 1995 bis 2012, die mit Smartphones und sozialen Medien aufgewachsen sind. Wie genau die digitale Revolution die Adoleszenz verändert, hat Psychologieprofessorin Jean M. Twenge kürzlich in einem viel diskutierten Artikel dargelegt. Sie bezieht sich auf Statistiken, die in Amerika erhoben wurden. Aber die Veränderungen dürfen jede durch Smartphones geprägte Gesellschaft betreffen.

Heutige Teenager unterscheiden sich in vielen Hinsichten von den vorherigen.
Artikel kostenlos weiterlesen

Gratis registrieren und profitieren:

  • Begrüssungsgeschenk
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Artikel speichern & später lesen
  • Teilnahme an Verlosungen
Sie sind noch nicht registriert? Hier geht's zur Registration