Lieber reden statt strafen? - Das Schweizer ElternMagazin Fritz+Fränzi

Lieber reden statt strafen?

Lesedauer: 1 Minuten
In der neuen Video-Serie «Und was denkst denn du?» befragen die Psychologen Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund Jugendliche rund um die Themen Schule, Eltern, Freundschaft und Zukunft. In der neuen Folge wollten sie von den Jugendlichen wissen, was Eltern tun sollen, wenn sie mit dem Verhalten ihrer Kinder nicht einverstanden sind.

Interviews: Stefanie Rietzler & Fabian Grolimund

Wie sollen sich Eltern verhalten, wenn ihnen das Verhalten ihrer Kinder nicht passt? Ist Handy-Entzug eine sinnvolle Strafmethode oder lohnt es sich das Gespräch zu suchen? Vielleicht bietet Ihnen der Film einen Anstoss, dieser Frage in der eigenen Familie nachzugehen?

«Wie sollen sich Eltern verhalten, wenn das Kind etwas tut womit sie nicht einverstanden sind?»


Weitere Video-Serien von Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund:

  • Lerntipps für Kinder: Wie können Eltern ihre Kinder beim Lernen unterstützen? Was motiviert sie, was sorgt nur für Konflikte daheim?
  • Starkes Kind: Wie entwickeln Kinder ein Selbstwertgefühl und das Gefühl von Selbstwirksamkeit? Wie können Eltern sie dabei unterstützen?
  • Gemeinsam sind wir Klasse – die Serie für Lehrpersonen mit ihren Schülerinnen und Schülern
  • Lerntipps für Jugendliche: Jess hilft Adi, seine Lehrabschlussprüfung zu bestehen

Lesen Sie mehr zum Thema Jugendliche & Strafen:

  • Frau Märki, warum nützen Strafen in der Pubertät nichts mehr?
    Die Elternbildnerin Caroline Märki erklärt, wie man mit einem pubertierenden Kind spricht. Warum Strafen nichts nützen. Und wie man als Eltern auf verletzende Äusserungen reagiert.
  • Erziehen ohne Strafen – ja, das geht!
    Wie bringen wir Kinder dazu, unerwünschtes Verhalten zu unterlassen? Indem wir sie bestrafen oder ihnen etwas Positives entziehen. Doch es geht auch anders. Eine Anleitung zum konstruktiven Umgang mit Kindern in Konfliktsituationen.
  • Strafe – muss das sein?
    Wie bringen wir ein Kind dazu, das eine zu tun und das andere zu unterlassen? Indem wir es bestrafen oder ihm etwas Positives entziehen. Doch es geht auch anders: mit Beharrlichkeit, Ausdauer und ein wenig Mut.

Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund
sind Psychologen und leiten die Akademie für Lerncoaching in Zürich. Die beiden eint der Wunsch, dass Kindergarten und Schule Orte sind, wo sich Kinder, Eltern und Lehrpersonen wohl fühlen und voneinander lernen können.

Alle Artikel von Stefanie Rietzler und Fabian Grolimund