Desktop alleformate freizeit unterwegs greyerz
Unterwegs

Unser Wochenende in Greyerz und Umgebung

Das Wochenende steht vor der Tür - und damit hoffentlich viele Stunden Familienzeit. Das ElternMagazin Fritz+Fränzi fasst in dieser Serie Tipps für einen Kurztrip mit Kindern zusammen. Diesmal geht es nach Greyerz.
Text: Leo Truniger
Fotos: zVg

Entdecken ...

… Gegessen haben Sie ihn wohl auch schon, den Greyerzer Käse. Und wie er hergestellt wird, können Sie mitten in seinem Ursprungsgebiet in der Schaukäserei «La Maison du Gruyère» mitverfolgen. Bis zu viermal täglich zeigen Ihnen Fachleute, wie aus der Milch von 36 Bauernöfen der Gruyère AOP wird und wo 7000 Laibe Käse reifen. Noch mehr erfahren Sie von der Kuh «Cerise» in einer interaktiven Ausstellung, die alle unsere Sinne anspricht mit einem tosenden Wildbach, den Düften von Alpenblumen, dem Ertasten von Fellen, Videos und Käsekostproben der drei Reifestufen mild, mittel und scharf. 
 La Maison du Gruyère, Place de la Gare 3, Pringy-Gruyères. Eintritt: Erwachsene 6, Kinder (bis 12 Jahre) 3 Franken. www.lamaisondugruyere.ch

… Zu einem Spaziergang durch acht Jahrhunderte Architektur, Geschichte und Kultur wird der Besuch des im 13. Jahrhundert erbauten Schlosses. Es war Sitz der Grafen von Greyerz, bis sich Graf Michel 1554 für bankrott erklärte. Lohnenswert ist auch die Multimediaschau «Gruyères», in der Sie vom Hofnarren Chalamala mit auf die Reise in die Vergangenheit genommen werden. In eine ganz andere Welt entführen lassen können Sie sich im zweiten Greyerzer Schlösschen, im St-Germain, welches das Museum HR Giger beherbergt. Für zart besaitete Kinder ist die Ausstellung mit den gruselig-fantastischen Figuren allerdings weniger geeignet. Giger hatte 1979 für den Hollywood-Film «Alien» den Oscar als bester Effektkünstler erhalten. Das Museum zeigt seine wichtigsten Bilder und Skulpturen.
Schloss Greyerz, Rue du Château 8, Gruyères. Eintritt: Erwachsene 10, Kinder (6 bis 16 Jahre) 3 Franken. www.schloss-greyerz.chwww.hrgigermuseum.com
Ein Paradies für Käsefans: La Maison du Gruyère.
Ein Paradies für Käsefans: La Maison du Gruyère.

Geniessen ...

… Gehören Sie auch zu den Menschen, die Schokolade nicht widerstehen können? Dann drängt sich ein Besuch der Maison Cailler in Broc geradezu auf. Erleben Sie den Herstellungsprozess der Schokolade, schauen Sie sich aztekische Kakaozeremonien an, erfühlen Sie geröstete Kakaobohnen und gehen Sie dem Duft frischer Schokolade nach – und natürlich dürfen Sie auch davon kosten. Auf dem interaktiven audiovisuellen Rundgang erfahren Sie vieles über die Schokoladenherstellung. Wer noch weiter gehen will und selbst Hand anlegen möchte, kann im Atelier du Chocolat einen Workshop besuchen, in dem man unter der Anleitung eines Cailler-Chocolatiers eigene Kreationen herstellt.
Maison Cailler, Rue Jules-Bellet 7, Broc. Eintritt im Maison: Erwachsene 12 Franken, Kinder bis 16 gratis. Workshop: 35 Franken pro Person. Informationen: www.cailler.ch

… In den Greyerzer Restaurants gibt’s verschiedene Köstlichkeiten zu geniessen. Etwa die Chaletsuppe, die zu früheren Zeiten in einem Chalet (Alphütte) zubereitet wurde, da die Sennen keine Möglichkeit hatten, frisches Gemüse während der Weidezeit zu besorgen. Hergestellt wird sie aus Bergkräutern, Milch, Kartoffeln, Hörnchen, Rahm und Gruyère. Oder das Fondue «moitié-moitié», das aus Gruyère und Vacherin Fribourgeois zubereitet wird. Und nicht zu vergessen die im Holzofen gebackenen Meringues, serviert mit Doppelrahm, der in kunstvoll geschnitzten Holzmelchterli auf den Tisch kommt.
www.la-gruyere.ch › Gastronomie › Einheimische Produkte
Und eines für Schoggiliebhaber: das Maison Cailler.
Und eines für Schoggiliebhaber: das Maison Cailler.

Übernachten ...

… In der «Ferme du Bourgoz», in wenigen Minuten vom Bahnhof zu erreichen, werden Sie von Eliane und Jacques Murith empfangen. In ihrem Bauernhaus mit Aussicht auf das Schloss und die umliegenden Berge gibt es drei Gästezimmer: im Erdgeschoss eines mit einem Doppelbett, im zweiten Stock je eines für drei und für fünf Personen. Das grössere Zimmer ist auf zwei Stockwerken angelegt und verfügt über ein eigenes Bad. Und nach der erholsamen Nacht kommen Sie in den Genuss eines Frühstücks, das reich an eigenen und regionalen Produkten ist. So sind alle gestärkt etwa für einen Tag im nahegelegenen familiären Skigebiet Moléson (ab Mitte Dezember offen) oder für den Besuch des Zauberinnenpfads, der in Vuadens beginnt.
La ferme du Bourgoz, Chemin du Bourgo 14, Gruyères,  info@lafermedubourgoz.ch, www.lafermedubourgoz.ch, Preisbeispiel pro Nacht inkl. Frühstück: ab 150 Franken für drei Personen.

… Hätten Sie es lieber noch naturnäher, wie früher die Jäger und Handelsleute im Felsengebirge? «Dormir ailleurs» in Maules bietet Ihnen die Gelegenheit. Dort übernachten Sie in einem Zelt mit festem Boden und Holzofen. Und es ist auch alles vorhanden, um selber zu kochen. Das Frühstück ist inbegriffen, auf Anfrage ist auch ein Abendessen erhältlich.
Fred Pasquier, Devin 11, Maules,  info@dormirailleurs.ch, ww.dormirailleurs.ch
Preisbeispiel für eine Nacht und drei Personen im eigenen Schlafsack: 170 Franken, Folgenacht (ohne Frühstück) 80 Franken.

Anzeige
0 Kommentare

Zugehörige Tags

Diesen Artikel kommentieren