Mein Haus ist mein Kraftwerk

Ist das die Zukunft des Wohnens? In Brütten ZH steht ein Neunfamilienhaus ohne Anschluss ans Strom- und Gasnetz und mit allem Komfort. Es ist das modernste Haus der Welt. 
Umweltbewusst zu leben ist ein Anliegen vieler Familien, das Wohnen nimmt dabei eine Schlüsselstellung ein: Die Hälfte des gesamten  Stromverbrauchs in der Schweiz fällt in Wohnhäusern an, vor allem für Heizung und Warmwasser. Acht Mietparteien ziehen im Juni 2016 in ein Haus ein, das ihnen helfen soll, Energie zu sparen und Emissionen zu vermeiden: In der Zürcher Gemeinde Brütten steht das weltweit erste Haus, das sich vollkommen selber mit Energie versorgt. Genauer, es nutzt die Sonneneinstrahlung, um den Bewohnern Strom zur Verfügung zu stellen, das Haus zu heizen und Warmwasser aufzubereiten. «Wer hier wohnt, muss auf nichts verzichten», verspricht Jörg Sigrist, Geschäftsführer der Umwelt Arena Spreitenbach, welche das zukunftsweisende Gebäude gemeinsam mit Ausstellungspartnern baut. «Die Menschen in diesem Haus werden zu jeder Zeit genügend Strom, warmes Wasser und frische Luft zur Verfügung haben», versichert Sigrist. Das Gebäudesteuerungssystem ermöglicht in jeder Wohnung die individuelle Steuerung von Beleuchtung, Steckdosen und Storen und ist mit Hilfe eines Tablets auf einfache Weise von den Bewohnern bedienbar. 
Artikel kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich gratis und profitieren Sie:

  • Begrüssungsgeschenk: Wahl aus 150 Angeboten
  • Unbegrenzter Zugriff auf über 2’000 Artikel
  • Artikel merken und Lesezeichen speichern
  • Elterntipps und wertvolle Unterstützung
  • 100% kostenlos für Sie
Jetzt Registrieren